EuropaTipps

In Bad Birnbach kommt ein Bus auf Abruf – Projektbilanz

«Stone Walker» nennen sich 20 Extremsportler im Schottenrock aus Fürstenwalde in Brandenburg. Hans-Dieter Dorow brachte den schottischen Rasensport an die Spree, spielte bei internationalen «Highland Games» mit. Jetzt tritt er letztmalig international an.

Seit einem Jahr sind im niederbayerischen Bad Birnbach (Landkreis Rottal-Inn) zwei autonom fahrende, elektrisch betriebene Minibusse unterwegs, die auf Abruf 20 Haltepunkte anfahren und Einheimische und Touristen transportieren. Am Freitag (9.00 Uhr) zieht die Kurverwaltung der Marktgemeinde Bilanz. Gefördert wird das Projekt vom Bundesverkehrsministerium.

Zu den 20 Haltepunkten gehörten neben Hotels auch der Ortskern, die Kirche, Schule, Feuerwache und eine Anlage für betreutes Wohnen. Ziel war es insbesondere, die soziale Teilhabe zu stärken. Gerade Menschen, die nicht mehr mobil sind, sollten angesprochen werden.

Beteiligt sind an dem Projekt mit Namen HEAL neben dem Markt Bad Birnbach die Deutsche Bahn, der Landkreis Rottal-Inn, die Regionalbus Ostbayern GmbH und der Lehrstuhl für Public Health und Versorgungsforschung der Ludwig-Maximilians-Universität München.

Ein erstes Projekt mit einem autonom fahrenden Bus mit Elektroantrieb im öffentlichen Personennahverkehr startete Bad Birnbach bereits im Jahr 2017: Ein Fahrzeug bringt auf einer Pendelstrecke Menschen vom Bahnhof zur Therme und auf den Marktplatz. Ein Fahrer ist zur Sicherheit an Bord, um in kritischen Situationen eingreifen zu können.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"