Ratgeber

Blechpizza à la Romana mit Kartoffeln

In diesem Artikel

München (dpa/tmn) – «Pizza in teglia», also eine Pizza vom Blech, backt länger, aber nicht so heiß. Der Vorteil: Sie lässt sich in jeder gewöhnlichen Küche zubereiten. Weil der stark wasserhaltige Teig luftiger und dicker gerät, wählt Bloggerin Julia Ma (manopasto.com) für ihre Blechpizza einen ungewöhnlichen Belag.

«Kartoffeln kann man zwar auch auf eine neapolitanische, runde Pizza legen», sagt sie. «Zu dem Teig der römischen Blechpizza passen sie aber geschmacklich noch einmal besser, und ein schwerer Belag suppt auf dem dickeren Teig nicht durch», zählt die Bloggerin die Vorzüge auf.

Und so geht die «Pizza in teglia à la Romana mit Kartoffeln» (für ein Blech 28×35 cm):

Zutaten:

Für den Teig:

285 g Mehl (Pizzamehl oder Typ 0 mit einem Proteingehalt über 12 Prozent) 1,5 g frische Hefe 230 g eiskaltes Wasser (Tipp: zwei Eiswürfel mit einwiegen) 7 g feines Salz 7 g Olivenöl Semola.

Für den Belag:

2 große Kartoffeln 2 frische Rosmarinzweige Olivenöl Salz und Pfeffer 100 g geriebener Mozzarella.

Zubereitung:

1. Mehl in die Schüssel einer Knetmaschine geben, Hefe hineinbröseln, kneten auf Stufe 1. Innerhalb von 1,5 Minuten 185 ml des Wassers dazugeben und den Rest Wasser, sobald der Teig fest und gleichmäßig ist. Danach Salz und Öl langsam hinzufügen. Insgesamt beträgt die Knetzeit etwa 20 Minuten, die letzten Minuten auf höherer Stufe kneten.

2. Teig auf die Arbeitsplatte legen. Zweimal jeweils von außen nach innen falten und 30 Minuten ruhen lassen. Dann in eine Schüssel mit Deckel geben und ein bis zwei Stunden bei Raumtemperatur stehen lassen, anschließend die Schüssel für 72 Stunden in den Kühlschrank stellen. Achtung: Es geht auch kürzer, Julia Ma rät aber zu mindestens 48 Stunden Gehzeit. 3-4 Stunden vor dem Backen aus dem Kühlschrank holen.

3. Den Ofen mindestens 30 Minuten auf 250 Grad Ober-Unterhitze vorheizen. Währenddessen die Kartoffeln gar kochen, abkühlen lassen und schälen. In einer Schüssel in mundgroße Stücke zerteilen. 3 EL Olivenöl sowie die klein gehackten Rosmarinzweige hinzufügen, salzen und pfeffern.

4. Den Teig mit den Fingern auf einem mit Olivenöl bepinselten Blech verteilen und eine dünne Mozzarellaschicht drüberstreuen. Darauf die Kartoffelmischung sowie noch etwas Olivenöl und am Ende den Rest Mozzarella geben. 15 Minuten backen und vor dem Servieren noch etwas Salz auf die Pizza streuen.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"