DeutschlandHamburgTipps

Auch der Inhalt eines Wohnmobils kann versichert werden

Ob mit einem ausgebautem Bulli oder einem luxuriösen Wohnmobil: Camping ist weiterhin voll im Trend. Vor der Reise sollten Urlauber aber nicht nur an die Versicherung fürs Gefährt denken.

Teure Küchengeräte, Elektronisches oder Sportausrüstung: Manchmal muss man Dinge im Wohnmobil oder Campingbus lagern, bei denen der Diebstahl finanziell wehtun würde. Gegen diesen Verlust können Urlauber sich absichern.

Wer nicht nur das Fahrzeug, sondern auch dessen Inhalt versichern will, kann eine Inhaltsversicherung für Reisefahrzeuge oder eine Campingversicherung abschließen. Darauf macht der Bund der Versicherten (BdV) aufmerksam.

Erstmal Hausratpolice prüfen

Der BdV rät aber: Bevor Sie eine Inhaltsversicherung abschließen, sollten Sie sich bei Ihrem Hausrat-Versicherer informieren, was in der bestehenden Police bereits enthalten ist. Denn auch die bietet in bestimmten Grenzen Versicherungsschutz – auch für das Hab und Gut im Wohnmobil. Vielleicht reicht dieser Schutz für die eigenen Bedürfnisse schon aus.

Auch bei den Inhaltsversicherungen gibt es Unterschiede: Je nach Tarif sind sowohl das bewegliche Inventar als auch Technikgeräte oder Sportausrüstungen abgesichert – teils gilt das auch fürs Vorzelt, Markisen oder Solaranlagen. Deshalb ist ein Blick in die Vertragsdetails vor dem Abschluss unverzichtbar.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"