EuropaTipps

Ski: Kantenschliff und Wachsen auch vor dem Einlagern

Damit die Bretter gut über den Schnee gleiten, führt der Weg vieler Wintersportler vor der ersten Abfahrt zum Skiservice. Auch nach der letzten Abfahrt der Saison ist ein Abstecher dorthin sinnvoll.

Ein frischer Kantenschliff und Wachs für die Beläge sind nicht nur zum Start der Skisaison sinnvoll. Eine Pflege ist laut dem Deutschen Skiverband (DSV) auch vor dem Einlagern der Ausrüstung über das Jahr bis zum nächsten Winter ratsam.

Verschlissene Kanten seien anfällig für Flugrost – deshalb sollte man sie mit einem Kantenschleifer abziehen.

Überschüssiges Wachs auf Lauffläche lassen

Beim Belag gilt: Zunächst die Kratzer ausbessern, anschließend die Ski heiß wachsen. Dadurch wird der Belag über den Sommer konserviert, so der DSV. Aus diesem Grund sollte die Lauffläche in dem Fall auch anschließend nicht von überschüssigem Wachs befreit werden.

Wichtiger Hinweis: Für die Kanten gilt das nicht. Sie müssen sehr wohl von dem überschüssigen Wachs befreit werden. Zwischen Kante und Wachsschicht kann sich bei Temperaturschwankungen sonst Kondenswasser bilden, das Rost an den Kanten begünstigt, so die Fachleute.

Trocken lagern und Temperaturschwankungen meiden

Deshalb lagern die Ski auch am besten an einem trockenen Ort im Keller. Garage, Dachboden oder Gartenhaus sind laut DSV nicht immer ideal, weil die Temperaturen dort im Sommer stark schwanken können.

Wer keine Utensilien und Räumlichkeiten zur Kanten- und Belagpflege hat, lässt das bei einem professionellen Skiservice erledigen.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"