PolitikRussland

Russisch Roulette in Aleppo

Russland hat die USA für das Scheitern der Verhandlungen über eine Waffenruhe in Syrien verantwortlich gemacht.

Moskau (dpa) – Washington habe das Abkommen vom September nicht erfüllt, sagte die Sprecherin des russischen Außenministeriums, Maria Sacharowa, am Montagabend im Staatsfernsehen. Nun versuchten die USA, Russland die Verantwortung zuzuschieben.

Russlands Außenminister Lawrow und sein US-amerikanischer Amtskollege Kerry (rechts).

«Washingtons Tatenlosigkeit hat dazu geführt, dass sich die Kämpfer neu formieren konnten, Waffen erhalten haben und ihre Ressourcen mobilisiert haben», meinte Sacharowa. Zuvor hatte das US-Außenministerium mitgeteilt, den Dialog mit Russland über eine Feuerpause in Syrien abzubrechen.

Das Weiße Haus zur Syrien-Politik Russlands
“Die Geduld aller mit Russland ist am Ende”, sagte der Sprecher des Weißen Hauses, Josh Earnest, zum Entschluss der US-Regierung, den Dialog mit Russland im Syrien-Konflikt abzubrechen.

Russischer Blogger wegen syrienfeindlichem Kommentar verurteilt
In einem umstrittenen Prozess ist der bekannte russische Blogger Anton Nossik wegen der Forderung «Macht Syrien dem Erdboden gleich» zu einer Geldstrafe von etwa 7000 Euro verurteilt worden. Der 50-Jährige habe in extremistischer Weise die territoriale Integrität Syriens infrage gestellt, sagte ein Gerichtssprecher am Montag der Agentur Interfax zufolge in Moskau.

Nossik hatte seine Aussage unter anderem mit den Worten begründet, Syrien sei eine massive Bedrohung für Israel. Menschenrechtler kritisierten den Prozess als «Zensur» und Schlag gegen die Meinungsfreiheit in Russland. Moskau ist ein enger Partner des Regimes in Damaskus.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"