DeutschlandSport

Nürnberg im Pokal in Runde zwei

Der 1. FC Nürnberg ist dank eines ungefährdeten Sieges beim Ligakonkurrenten MSV Duisburg in die zweite Pokalrunde eingezogen. Der Spitzenreiter der 2. Fußball-Bundesliga setzte sich am Montagabend mit 2:1 (2:0) beim Aufsteiger durch.

Duisburg (dpa) – FCN-Kapitän Hanno Behrens erzielte die Führung für die Gäste (21. Minute), die Georg Margreitter (41.) vor 15 576 Zuschauern ausbaute. Kevin Wolze (90.+4) gelang per Foulelfmeter nur noch der Anschlusstreffer. Für den MSV war es das dritte Erstrunden-Aus in Folge.

DFB-Pokal, MSV Duisburg – 1. FC Nürnberg, 1. Runde am 14.08.2017 in der Schauinsland-Reisen-Arena, Duisburg (Nordrhein-Westfalen). Trainer Michael Köllner von Nürnberg bejubelt den Sieg nach dem 0:2 gegen Duisburg. (Wichtiger Hinweis: Der DFB untersagt die Verwendung von Sequenzbildern im Internet und in Online-Medien während des Spiels (einschließlich Halbzeit). Sperrfrist! Der DFB erlaubt die Publikation und Weiterverwertung der Bilder auf mobilfunkfähigen Endgeräten (insbesondere MMS) und über DVB-H und DMB erst nach Spielende.)

Zuletzt überstand der Cup-Finalist von 2011 in der Saison 2014/2015 die erste Pokalrunde – damals übrigens nach einem Erfolg (1:0) gegen Nürnberg. Diesmal aber blieb die Überraschung für den Revierclub aus, da der viermalige Pokalsieger Nürnberg von Anfang an die Partie kontrollierte und in der Offensive effektiv agierte.

Im Duell mit Offensivspieler Sebastian Kerk konnte MSV-Torhüter Marc Flekken noch glänzen (10./38.), war jedoch bei den Kopfballtoren von Behrens und Margreitter – die Kerck beide per Ecke vorbereitet hatte – chancenlos. Duisburg drängte nach dem Seitenwechsel zwar auf den Anschlusstreffer, fand in der gut organisierte Abwehrkette der Gäste aber nur selten eine Lücke. Für das einzige Duisburger Tor musste ein Strafstoß herhalten.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"