BerlinDeutschlandTipps

«Chronotrains.com»: So schnell geht es mit dem Zug durch Europa

Wie fix komme ich da mit dem Zug hin? Diese Frage sollte man sich bei Reisen in Europa immer stellen, bevor man ans Fliegen denkt.

Eingefleischte Bahnfahrerinnen und Bahnfahrer werden neben ihren tatsächlichen Streckenerfahrungen ein gutes Gefühl dafür entwickelt haben, wie gut und wie schnell sie mit dem Zug von A nach B kommen. Alle, die nur gelegentlich oder eigentlich nie auf der Schiene reisen, werden es schwerer haben, realistisch einzuschätzen, in welcher Zeit sie per Bahn an ihren Zielort gelangen könnten.

Egal zu welcher Gruppe man sich zählt: Die Seite «Chronotrains.com» ist ein praktisches Angebot für alle, weil es auf einer Karte nicht nur Reisezeiten für Ziele in Deutschland visualisiert, sondern für ganz Europa anzeigt, in wie vielen Stunden man auf der Schiene wie weit kommen kann.

Zudem kann die Seite auch die Bahnreisedauer zwischen zwei konkreten Orten ermitteln. Das ist selbst für gut informierte Zugfans nützlich, weil sich gerade auch bei Fahrten über Grenzen hinweg durch Taktungen und Umstiege Reisezeiten ergeben können, die man nicht vorausgeahnt hätte – im positiven wie im negativen Sinne.

Gut informiert auch über Grenzen hinweg

Die Bedienung ist denkbar einfach: Oben links den Startort eingeben, und schon wird auf der Karte farblich hervorgehoben, wohin man überall in einer bestimmten Zeit fahren kann. Voreingestellt sind acht Stunden. Diese Dauer lässt sich aber beliebig stundenweise reduzieren, bis hinunter zur Dauer von einer Stunde.

Alle, die es dann noch konkreter haben wollen, können anschließend auch einen beliebigen Zielort innerhalb Europas eingeben – vorausgesetzt, dort gibt es einen Bahnhof. Dann sehen sie die konkrete Reisedauer für diese Verbindung, auch wenn diese acht Stunden überschreiten sollte. Angegeben wird immer die komplette Reisedauer, also die reine Fahrzeit plus aller nötigen Umstiegs- oder Aufenthaltszeiten.

Die Seite arbeitet nach Angaben ihrer Entwicklerinnen und Entwickler mit Daten der Deutschen Bahn, die sie über «Direkt.bahn.guru» bezieht – ein ähnliches Projekt, das auf Basis von Fahrplandaten für ganz Europa direkte Zugverbindungen im Fernverkehr auf einer Karte visualisiert.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"