BerlinDeutschlandTipps

Bei Urlaubsbildern ist das Smartphone weit vorn

Wer sich an Sehenswürdigkeiten oder Stränden umschaut, wird vom Ergebnis dieser Umfrage nicht überrascht sein. Etwas sentimental kann aber das Abschneiden der analogen Kamera stimmen.

Für Schnappschüsse auf Reisen greifen laut einer Umfrage die meisten Menschen zu ihrem Smartphone oder Tablet, während selbst die Digitalkamera fast schon ein Nischendasein fristet. Das zeigt eine Umfrage von Bitkom Research.

Gefragt danach, welches Gerät sie häufig oder hin und wieder für Fotos und Videos auf Urlaubsreisen nutzen, nannten 70 Prozent das Smartphone. Gut ein Viertel (26 Prozent) nimmt dafür auch das Tablet. Schon mit einigem Abstand dahinter folgt die Digitalkamera, die rund jeder und jede Achte für Urlaubsschnappschüsse nutzt (12 Prozent).

Kaum mehr analoge Urlaubsbilder

Und wo landet die gute alte analoge Kamera? Die Zeiten, als man die Filmrollen aus der Kamera nach dem Urlaub zum Entwickeln brachte und ein paar Tage später beim Abholen gespannt in dem Umschlag schaute, ob die Urlaubsbilder etwas geworden sind – sie scheinen für die allermeisten zumindest laut dieser Umfrage vorbei.

Nur 2 Prozent gaben an, im Urlaub noch mit analogen Kameras zu fotografieren. Da sind selbst sogenannte Actionkameras fürs Filmen etwa von Mountainbike-Abfahrten oder Fallschirmsprüngen verbreiteter (11 Prozent). Und auch Drohnen für Fotos und Videos werden laut der Umfrage im Urlaub häufiger steigen gelassen (4 Prozent).

Befragt wurden 1002 Personen ab 16 Jahren in Deutschland.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"