EuropaTipps

700 Kilogramm toter Fische aus Angelteich geborgen

Aus einer Teichanlage in Lautertal (Vogelsbergkreis) sind rund 700 Kilogramm tote Fische geborgen worden. Das Gewässer drohte am Dienstag wegen hoher Temperaturen und Wassermangels umzukippen, wie der Vorsitzende des Angelsportvereins Lauterbach am Mittwoch mitteilte. Durch abgestorbene Algen sei dem Wasser Sauerstoff entzogen worden. Verschiedene Feuerwehren pumpten demnach Wasser in den Teich, um den Sauerstoffwert zu erhöhen und ein Umkippen zu verhindern. Am Dienstag war Passanten aufgefallen, dass viele tote Fische an der Wasseroberfläche schwammen, hieß es. Zuvor hatte hessenschau.de darüber berichtet.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"