EuropaTipps

Weiterer Zugausfall bei der Brockenbahn wegen Personalmangels

Ist der Pistenskilauf in Bayern zu retten? Die Frage sorgt in Schönau am Königssee gerade für Kontroversen. Die Gemeinde will sechsstellige Beträge für den Skibetrieb am Jenner ausgeben, die Bergbahn selbst will den Betrieb einschränken - und die Umweltschützer sind sauer.

Wegen Personalmangels fallen bei der beliebten Brockenbahn weitere Zugfahrten aus. Wie die Harzer Schmalspurbahnen (HSB) am Donnerstag mitteilten, ist davon bis Ende Oktober eine weitere Hin- und Rückfahrt von Wernigerode zum Brocken betroffen. Damit fallen insgesamt täglich drei Fahrten zum höchsten Harzgipfel und ihre Rückfahrten aus. Nach Angaben der HSB fahren täglich acht Züge zum Brocken und zurück. Der Verkehr auf den übrigen Strecken sei nicht von der Maßnahme betroffen.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"