DeutschlandTipps

Weiß vor Himmelblau

Achtung, durch das Wissen um diese Fakten kann die regionale Identität ins Wanken geraten: Einst herrschten über Vohenstrauß die Sulzbacher, dann die Staufer und Böhmen, es folgten die Wittelsbacher, die den Markt gar dem Teilherzogtum Niederbayern zuordneten.

Als 1593 die Friedrichsburg fertig gestellt wurde, sah es nach einer prächtigen Zukunft als pfalzgräfliche Markt aus, doch nur vier Jahre später endete mit dem Tod des Kurfürsten Friedrich die Zeit des Titels. Willkommen in der, na ja, fast Bedeutungslosigkeit.

Erst 1912 wurde Vohenstrauß wieder die Ehre zu Teil, die gebührt, und zur Stadt erhoben. Diese Wiedererhebung feiert die Stadt an der Goldenen Straße heuer zum 100sten Mal, mit Pauken, Trompeten und einer KulTour. Denn Kulturverein Bohème bringt sie am Sonntag, 3. Juni 2012, mit diesem Programm der Geschichte näher:

Schnittig und stilsicher: Ein Oldtimer vor der Friedrichsburg in Vohenstrauß.

  • 11.15h Eröffnung der EU-geförderten Wanderausstellung „Goldene Straße – Zlatá Cesta“ durch den Ersten Bürgermeister Andreas Wutzlhofer in der Friedrichsburg. Mit Musik des evangelischen Posaunenchors Vohenstrauß und Gebäck von der Bäckerei Meier aus Etzgersrieth.
  • 13.30h Stadtführung mit Hannes Sennert: Stadtkirchen mit Abschluss im Rathaus
  • 15.45h Abfahrt nach Leuchtenberg, Besichtigung der Burgruine mit ihrem Burgwart
  • Ende gegen 17h

Preis für Selbstfahrter 28 Euro. Wer nicht selbst fahren kann oder möchte, sollte sich trotzdem melden, wir bemühen uns drum, Fahrgemeinschaften zu organisieren. Anmeldung und Infos unter Tel.: +49 (0)176 31 61 03 05 oder per Mail an maria_vonstern@web.de

Weitere Festlichkeiten anlässlich der Wiedererhebung und Infos zum Campen oder Wandern rund um Vohenstrauß finden Sie auf den Seiten der Stadt und persönlich im Tourismusamt bei Herrn Gruber.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"