DeutschlandTipps

Tilly, Zoigl und ein Mufflon

In Amtsstuben wurde staatlich anerkannt, was die Eslarner selbst schon wissen: Ihr Markt mit knapp 3000 Einwohnern direkt an der Grenze zur Tschechischen Republik ist ein Ort zum Erholen und mit Charakter.

Stille Freude am Wandern bieten die Wälder des Stangen-, des Eulen- und Stückbergs, in dessen Wildpark urige Mufflons die Landschaft archaisch wirken lassen.

Am Atzmannsee tollen Kinder, während Jogger ihre Ausdauer für den nächsten Amberg-Weiden-Marathon trainieren oder Jakobsweg-Wanderer müde pausieren.

Krieger der Katholischen Liga rammten für ihren Heerführer Tilly Pfosten mit schweren Schlägen in den Boden von Eslarn. Die Tilly-Schanze ist noch heute zu sehen. Und das Kommunbrauhaus im Ort lässt sich nicht nur besichtigen: Dank reger Brautätigkeit schmeckt dort auch der Zoigl. Lust bekommen?

Der nächste KulTour-Bus des Amberger Kulturvereins Bohème fährt am Sonntag,18. März, über Amberg, Weiden und Vohenstrauß nach Eslarn.

Mit im Programm:

  • Kommunbrauhaus-Besichtigung mit Braumeister Georg Zierer sen. und Zoiglprobe
  • Besichtigung der Barock-Pfarrkirche “Mariä Himmelfahrt” mit Gästeführerin Michaela Zierer
  • Zünftiges Mittagessen im Landgasthof “Zur Krone von Bayern”
  • Eröffnung der EU-geförderten Vernissage “Goldene Straße – Rekonstruktion einer Kulturregion” durch Bürgermeister Reiner Gäbl, mit Kaffee, selbst gebackenem Kuchen und Live-Musik von der “Zoiglblos”n”

Unkostenbeitrag: 35 Euro (inklusive Bus)/25 Euro (private Anreise), Anmeldung unter Telefon +49 (0)176 91 14 51 81 oder per E-Mail an maria_vonstern@web.de

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"