EuropaPolitik

Tausende zu AKP Feier

Anlässlich der Gründung der islamisch-konservativen Regierungspartei AKP in der Türkei sind in der Hauptstadt Ankara Tausende zu Feierlichkeiten zusammengekommen. An der Veranstaltung am Montagabend nahmen neben Staatspräsident und Parteichef Recep Tayyip Erdogan und Ministerpräsident Binali Yildirim zahlreiche hochrangige Parteipolitiker teil.

Istanbul (dpa) – Nach Angaben der Nachrichtenagentur DHA war unter anderem Bülent Arinc anwesend, der die Partei mit Erdogan im August 2001 gegründet hatte. Der ehemalige Staatspräsident Abdullah Gül – ebenfalls ein Mitbegründer der Partei – nahm demnach nicht an der Feier teil. Als Höhepunkt der Veranstaltung auf dem Gelände eines Vergnügungsparks in Ankara wurde eine Rede Erdogans erwartet.

Der türkische Ministerpräsident Binali Yildirim winkt am 16.04.2017 in Ankara (Türkei) an der AKP-Zentrale Anhängern zu. Die Türken stimmten am Sonntag über eine Verfassungsänderung zur Einführung eines Präsidialsystems ab, das Staatspräsident Erdogan mehr Macht verleihen würde. Insgesamt waren rund 58,2 Millionen Wahlberechtigte zur Abstimmung aufgerufen: 55,3 Millionen in der Türkei und 2,9 Millionen im Ausland.

Erdogan war zunächst von 2001 bis 2014 Vorsitzender der AKP und von 2003 bis 2014 Ministerpräsident. Nach seiner Wahl zum Staatspräsidenten im August 2014 musste Erdogan nach den damals gültigen Vorgaben der Verfassung aus der AKP austreten. Die umstrittene Verfassungsänderung, der am 16. April eine knappe Mehrheit der Türken zustimmten, erlaubt wieder eine Parteizugehörigkeit des Präsidenten. Im Mai ließ sich Erdogan erneut zum Parteichef der AKP wählen.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"