EuropaTipps

Neue Loreley-Statue am Mittelrhein wird enthüllt

Das weltberühmte Loreley-Felsplateau am Mittelrhein hat eine neue Bewohnerin: Am Samstag (16.30 Uhr) wird die von der Berliner Künstlerin Valerie Otte geschaffene Loreley-Statue enthüllt. Das teilte die Verbandsgemeinde Loreley mit. Die 2,20 Meter hohe und realistisch gestaltete Figur hatte bei einer Abstimmung von Bürgerinnen und Bürgern der Verbandsgemeinde deutlich gewonnen. Neben der Künstlerin wird auch der rheinland-pfälzische Innenminister Michael Ebling (SPD) zur Enthüllung erwartet.

«Wir sind froh, die Geschichte nun auch wieder bis zu Ende erzählen und die Statue unseren Gästen künftig auch wieder in Natura zeigen zu können», hieß es weiter. Die Frauenfigur bilde mit dem Felsen eine Einheit, Körper und Fels scheinen ineinander überzugehen, schrieb die Verbandsgemeinde in einer früheren Mitteilung. Und: «Auf der Rückseite verlaufen die langen Haare fließend in die Darstellung des Flusses, in dessen Wellen einzelne Boote zu kentern scheinen.»

Um die Loreley ranken sich viele Legenden und Mythen. Der Sage nach kämmt sie sich auf dem Fels über dem Rhein ihr güldenes Haar und lockt damit fremde Schiffer gegen die gefährlichen Felsen. Einheimischen Fischern hingegen weist sie den Weg. Seit dem 19. Jahrhundert gilt das Loreley-Plateau bei St. Goarshausen als Inbegriff der Rhein-Romantik. Der Strom zwängt sich hier durch einen nur rund 130 Meter breiten, aber etwa 20 Meter tiefen Engpass.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"