Ratgeber

Lancia meldet sich mit einem neuen Ypsilon zurück

Turin (dpa/tmn) – Lancia beendet seinen Dornröschen-Schlaf und meldet sich mit der ersten Neuheit seit über zehn Jahren zurück: In Italien hat die vornehme Fiat-Schwester dafür jetzt den neuen Ypsilon vorgestellt und dabei auch das internationale Comeback angekündigt. 

Darauf müssen die Kunden in Deutschland, wo sich die Marke 2017 zurückgezogen hat, allerdings noch etwas warten: Während der Ypsilon daheim noch in diesem Jahr in den Handel kommen soll, kündigt Lancia das Comeback bei uns erst für Mitte 2025 an. Preise gibt es deshalb noch keine.

Bei ihrer Rückkehr setzen die Italiener auf einen 4,08 Meter langen Kleinwagen. Der trägt zwar ein eigenständiges Design mit ungewohnt großen Schriftzügen und trägt Rückleuchten wie die Rallye-Legende Stratos. Aber er teilt sich die Technik mit Konzernmodellen wie dem Opel Corsa.

Erst elektrisch und dann folgen Verbrenner

Hier wie dort gibt es so eine E-Maschine mit 115 kW/156 PS an der Vorderachse und einen Akku mit 54 kWh im Wagenboden. Der soll für gut 400 Kilometer reichen und kann danach mit bis zu 100 kW geladen werden. Genau wie Corsa & Co gibt es den Ypsilon laut Lancia aber nicht nur elektrisch, sondern später auch als Verbrenner mit Mild-Hybrid-Motoren. 

Damit das Comeback nicht zum Strohfeuer wird, hat Lancia für 2026 und 2028 bereits zwei weitere, dann ausschließlich elektrische Neuheiten angekündigt. Mit denen soll die Marke in die Kompakt- und die Mittelklasse aufsteigen.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"