EuropaTipps

Im Gartenteich verfangen – Feuerwehr befreit Fischreiher

Der Ausblick auf eine reichhaltige Mahlzeit und einen vermeintlichen Artgenossen ist für einen Fischreiher trügerisch gewesen. Der elegante Vogel landete am Samstagmorgen in einem Wohngebiet in Dorsten im nördlichen Ruhrgebiet in einem Gartenteich mit Zierfischen, an dessen Rand auch eine Fischreiherstatue als Dekoration stand. Fatal war für den echten Reiher, dass kaum sichtbare Angelschnüre zum Schutz der Teichbewohner gespannt waren. So verhedderte sich der Reiher derart, dass die Hausbewohner und Nachbarn die Freiwillige Feuerwehr Dorsten alarmierten. 

«Das kommt öfter vor. Wir hatten bereits Hunde-, Katzen-, Reptilien- oder eben Vogelrettungen», erzählte Hauptbrandmeister Efdal Türk der dpa. Der erfahrene Retter streifte sich nach Prüfung des Rettungsortes Gummihandschuhe über und fixierte das gefangene Tier vorsichtig. Danach durchtrennte sein Kamerad die feinen Schnüre. Als der Vogel auf dem Rasen stand, ordnete er zunächst das zerzauste Gefieder, stolzierte durch die Gartentür und hob in die Freiheit ab.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"