Ratgeber

Für Kübel und Kästen: handliche Gartengeräte im Praxistest

Köln (dpa/tmn) – Stehen Pflanzarbeiten in Kästen, Kübeln oder kleinen Beeten an, sind handliche Gartengeräte wie Blumenkellen, Grubber oder Fugenwerkzeuge nützlich. Doch die sollten nicht nur kompakt sein, sondern auch ausreichend stabil für Arbeiten in ausgetrocknetem Erdreich. Daran hapert es aber bei dem ein oder anderen Kleingerät, zeigt ein Test von «Selbst ist der Mann» (Ausgabe 04/2023). 

Zusammen mit der Versuchs- und Prüfanstalt VPA in Remscheid hat das Magazin Handwerkzeuge für die Gartenarbeit von insgesamt elf Herstellern mit einem Einzelpreis von 3 bis 27 Euro unter die Lupe genommen – und sie verschiedenen Praxisversuchen unterzogen. 

Unbequem, hinderlich oder schlecht verarbeitet

Demnach könne man zwar mit fast allen getesteten Geräten in der Praxis gut arbeiten. Bei manchen waren die Griffe allerdings nicht ausreichend befestigt oder die Zinken des Dreizacks erwiesen sich in der Biegeprüfung als zu nachgiebig. 

Bei einigen Geräten bemängelten die Tester eine unbequeme Anwendung, etwa bei Fugenwerkzeugen mit breiter Klinge. Mit ihnen könnten schmale Fugen demnach nur mit Mühe von Unkraut befreit werden. Bei einem Hersteller war der lange Stiel des Wechselgriffs hinderlich. An einigen Werkzeugen fanden sich Schweißfehler – ein Mangel, der, so das Magazin, zu vorzeitiger Rostbildung führen könnte.

Gartenwerkzeuge vor Kauf in die Hand nehmen

Insgesamt am besten schnitt das «Comfort-Kleingeräte Set» von Gardena mit einem Preis von 8 Euro pro einzelnem Werkzeug ab. Die Geräte, die auch in puncto Preis/Leistungsverhältnis die Note «sehr gut» erhielten, seien, so «Selbst ist der Mann», ergonomisch ausgereift und sehr praxisnah gestaltet. 

Ebenfalls die Note «sehr gut» erhielten die Garten-Handwerkzeuge von Bosch zum Stückpreis von 15 Euro (Note Preis/Leistung: «gut»). Sie seien «stabiles, ergonomisch gutes» Werkzeug, denen das Magazin allerdings kleine optische Mängel attestierte.

Ein Tipp des Magazins: Kleine Gartengeräte vor dem Kauf ruhig auch einmal prüfend in die Hand nehmen. Denn neben deren technischen Qualitäten komme es auch auf die persönlichen Vorlieben an.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"