Ratgeber

Flugpreisvergleich mit KI und eine digitale Stewardess

Berlin (dpa/tmn) – Die Reisesuchmaschine Kayak hat ein neues KI-Tool zur Suche nach möglichst günstigen Flügen vorgestellt.

Wer online auf einer beliebigen Website eine Flugverbindung gefunden hat, kann vor der Buchung mit dem «Preischeck»-Tool schnell prüfen, ob es nicht doch eine günstigere Alternative für diese Strecke in dem ungefähren Zeitraum gibt, so das Portal.

Das geht mit wenigen Klicks – und klappte bei einem Test auch problemlos. Das Prinzip: Man macht einen Screenshot der Webseite mit der Flugverbindung und lädt das Bildschirmfoto in die Kayak-App hinein – so, wie man etwa auch ein Bild in eine Social-Media-App oder einen Messenger lädt und teilt.

In der App werden dann mithilfe der ChatGPT-KI aus dem Bildschirmfoto die relevanten Daten herausgefiltert, mit denen Kayak anbieterübergreifend nach möglichen preisgünstigeren Alternativen für die jeweilige Flugverbindung sucht.

Virtuelle Flugbegleiterin beantwortet Fragen

Um KI geht auch bei Qatar Airways: Die Fluggesellschaft hat auf der ITB einen Chatbot namens Sama vorgestellt. Sie kommt als Avatar in Form einer Flugbegleiterin daher. 

Sama beantwortet Fragen rund um das Angebot der Airline, die man ihr schriftlich oder mündlich stellt. Bei einem Test klappte es mit dem Sprechen nicht, doch das Chatten mit Textnachrichten auch auf Deutsch klappte reibungslos.

Die KI-Avatarin lässt sich über die Website sowie die Mobil-App der Airline starten. Sie ist in das sogenannte Qverse integriert: So nennt die Airline eine virtuelle Umgebung, in der man etwa den Hamad-Airport in Doha sowie das Innere eines Flugzeugs erkunden kann.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"