GroßbritannienLondonTipps

Erlebnis-Parcours mit Paddington-Bär in London geplant

Fans des berühmten Paddington-Bären sollen im Laufe des Jahres in der britischen Hauptstadt in dessen fiktive Welt eintauchen können. In der County Hall am Südufer der Themse sollen die Abenteuer des aus Peru geflüchteten Paddington auf einer Fläche von 26 000 Quadratmetern für Besucherinnen und Besucher in einer Art Erlebnis-Parcours aufbereitet werden, wie die verantwortliche Path Entertainment Group am Dienstag ankündigte.

In dem vor 65 Jahren erschienenen Buch von Michael Bond, das auch durch seine Verfilmungen weltweit bekannt wurde, kommt der Bär als Flüchtling in London an und wird bei einer britischen Familie heimisch, die er ordentlich aufmischt.

Designerin Rebecca Brower, die seit Monaten an der Paddington-Schau arbeitet, äußerte sich im «Guardian» geheimnisvoll: «Ich kann noch nicht verraten, wie präsent Paddington sein wird.» Die Produktion soll ein Mix aus Spielen, Live-Performances und Videos beinhalten.

Mit seinem blauen Mantel und rotem Hut, unter dem oft ein Marmeladen-Sandwich steckt, ist der Bär zur Kultfigur geworden und hat am namengebenden Bahnhof Paddington sogar eine eigene Statue. Neue Berühmtheit erlangte er durch die im vergangenen Jahr gestorbene Queen Elizabeth II., die sich zu ihrem 70-jährigen Thronjubiläum im vergangenen Sommer für einen Video-Sketch mit dem Bären zum Tee traf.

Die Produktionsfirma Immersive Octopus, die das Design der Paddington-Welt mitgestaltet, hat bereits andere Geschichten ähnlich aufbereitet: Derzeit ist in London etwa noch bis Mai die düstere Gangster-Welt der Serie «Peaky Blinders» zu sehen.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"