Ratgeber

Cupra frischt Formentor und Leon auf

Weiterstadt (dpa/tmn) – Das Update für die Kompaktklasse-Modelle des VW-Konzerns geht weiter und kommt jetzt bei der Seat-Marke Cupra an. Dort werden die auf der MQB-Plattform aufgebauten Modelle Formentor und Leon zum Sommer überarbeitet, teilt der Hersteller mit.

Für beide Baureihen, das SUV und den als Fünftürer und Kombi lieferbaren Kompakten, gibt es außen Designänderungen, unter anderem eine neue Front und ein beleuchtetes Markenlogo am Heck sowie innen ein modernisiertes Cockpit. Das wird mit einem erhöhten Anteil an Recycling-Materialien gefertigt, hat einen größeren Touchscreen und soll mit beleuchteten Bedienleisten ergonomischer als bisher sein.

Leistungsstärkere Motoren zur Wahl

Neues gibt es bei den Antrieben: So kündigt Cupra für beide Modelle verbesserte Plug-in-Hybride mit bis zu 200 kW/272 PS und mehr als 100 Kilometern elektrischer Reichweite an, die obendrein mit bis zu 50 kW am Gleichstrom geladen werden können. 

Für Formentor und Leon Kombi kommt zudem ein neuer Benziner mit 245 kW/333 PS. Der stärkste Motor des Leon Fünftürers hat künftig 221 kW/300 PS.

Auch ein ganz neues Cupra-Auto steht in den Startlöchern: Im Sommer kommt mit dem SUV-Coupé Tavascan das zweite reine E-Modell der Marke. 

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"