DeutschlandKarlsruheTipps

Argentinischer Komponist Daniel Teruggi bekommt Giga-Hertz-Preis

Der argentinische Komponist Daniel Teruggi (Jahrgang 1952) bekommt den mit 10 000 Euro dotierten Giga-Hertz-Preis für elektronische Musik und Klangkunst. Damit zeichnen das Zentrum für Kunst und Medien (ZKM) Karlsruhe und das SWR-Experimentalstudio sein Lebenswerk aus, wie es in einer Mitteilung am Montag hieß. 90 Werke habe Teruggi komponiert. In der Forschung habe er aktiv an der Erhaltung von audiovisuellen Sammlungen gearbeitet, insbesondere im Bereich der elektroakustischen Musik.

Der Giga-Hertz-Preis wird seit 2007 vergeben. Gewidmet ist der dem Physiker Heinrich Hertz (1857-1894), der Ende des 19. Jahrhunderts an der Karlsruher Technischen Universität lehrte und dort die elektromagnetischen Wellen entdeckte. Die Preisverleihung ist für den 26. November im ZKM geplant.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"