BerlinDeutschlandTipps

Architekt von Adlon-Hotel: Rüdiger Patzschke gestorben

Der Architekt des Berliner Luxushotels Adlon, Rüdiger Patzschke, ist tot. Er sei nach kurzer schwerer Krankheit im Alter von 84 Jahren bereits am 6. Mai gestorben, teilte sein Büro am Mittwoch mit. Patzschke habe bis zuletzt als Architekt gearbeitet. «Auch wenn er nun von uns gegangen ist, werden seine Werke weiterleben und das Berliner Stadtbild für immer prägen», sagte Robert Patzschke, Sohn des Verstorbenen sowie geschäftsführender Gesellschafter des Patzschke-Architekturbüros.

Gemeinsam mit seinem Zwillingsbruder Jürgen Patzschke, der bereits im Jahr 2020 starb, gründete Rüdiger Patzschke vor über 50 Jahren sein Architekturbüro in Berlin. Weltweit entwarfen die Brüder der Mitteilung zufolge mehr als 600 Gebäude, von denen sich gut die Hälfte in Berlin befindet.

Eines der wohl bekanntesten Gebäude ist das unter Prominenten beliebte Hotel Adlon am Brandenburger Tor. Das Fünf-Sterne-Hotel wurde nach dem Vorbild seines legendären Vorgängers am selbem Ort wiedererbaut und 1997 wiedereröffnet. Das frühere Grandhotel war 1945 kurz nach Kriegsende durch ein Feuer zerstört worden. Das wiedererrichtete Hotel war das erste neue Gebäude am Pariser Platz, wo der Zweite Weltkrieg und die DDR alle alten Prachtbauten zerstört hatten.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"