BerlinDeutschlandTipps

Zahlreiche Teilnehmer bei Fahrrad-Demo quer durch Berlin

Zahlreiche Menschen haben bei einer Fahrraddemo quer durch Berlin für eine schnelle Verkehrswende demonstriert. Nach Angaben der Polizei nahmen am Sonntag rund 180 Radfahrer an der Demonstration teil. Die Initiatoren vom Verein «Changing Cities» schrieben bei Twitter, Tausende Menschen seien die Strecke gefahren, etwa 50 Leute hätten die gesamte, mehr als 40 Kilometer lange Strecke zurückgelegt. «Changing Cities» setzt sich für eine nachhaltige Entwicklung der Stadt ein, 2016 stand der Verein hinter dem Volksentscheid Fahrrad.

Die Demo startete am Brandenburger Tor. Die Route der Radfahrer führte nach einem Abstecher nach Moabit unter anderem am Alexanderplatz vorbei zum Hermannplatz in Neukölln und weiter zum S-Bahnhof Yorckstraße. Nach einem Schlenker nach Friedenau ging es über den Kurfürstendamm und die Bülowstraße zum Potsdamer Platz und zurück zum Brandenburger Tor.

«Wir wollen die #Verkehrswende jetzt», schrieb «Changing Cities» bei Twitter. «Wir fordern von allen Parteien, dass sie das Mobilitätsgesetz erst nehmen.» Vor allem die SPD, die das Gesetz mit verabschiedet habe, ziehe sich aus der Verantwortung und priorisiere Parkplätze gegenüber der Einrichtung einer Fahrradstraße. «Die Fläche, die der Autoverkehr seit 2018 an andere Verkehrsarten abgeben musste, ist verschwindend gering», kritisierte der Verein.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"