DänemarkTipps

Willkommen in Dänemark

Wie ist das Wetter in Dänemark? Wie komme ich überhaupt dorthin? Wie finde ich eine schöne Übernachtungsmöglichkeit? Kann ich mit dem Euro bezahlen? Trinkgeld geben im Restaurant oder beim Friseur? Antworten gibt der dänische Fakten-Check.

Viele Wege führen nach Dänemark
Die Anreise mit der Bahn ist schnell und bequem – oft sogar zu Sonderpreisen schon ab 29 Euro ab Hamburg nach Kopenhagen oder Århus. Täglich fahren von Deutschland aus mehrere Züge nach Jütland und Fünen; nach Kopenhagen über die Vogelfluglinie (Puttgarden/Rødby) sowie über die Große-Belt-Verbindung. Der City Night Line fährt täglich aus dem Rhein-Ruhr-Gebiet sowie von München, Ingolstadt, Nürnberg, Würzburg und Fulda sowie Basel und Amsterdam nach Padborg, Odense, Ringsted, Høje Taastrup und Kopenhagen. Die modernen Fähren von Scandlines bringen Urlauber schnell und sicher über die Ostsee.

Tradition spielt eine große Rolle in Dänemark.

Einreisebestimmungen
Aufgrund des Schengener Abkommens entfallen Ausweiskontrollen an den deutsch-dänischen Grenzen. Alle Grenzübergänge können rund um die Uhr passiert werden. Bei der Einreise aus der Bundesrepublik Deutschland, der Schweiz und Österreich ist jedoch weiter ein gültiger Reisepass oder Personalausweis mitzuführen.

Geld
Dänemark gehört noch nicht der EURO-Zone an. Münzeinheit ist weiterhin die Dänische Krone (DKK od. Dkr.). Viele Geschäfte zeichnen ihre Waren jedoch in DKK und in Euro aus. 1 Krone = 100 Øre = ca. 0,13 € (1 € = ca. 7,43 DKK). Im Umlauf sind Banknoten zu 1.000, 500, 200, 100 und 50 Kronen. Münzen: 20, 10, 5, 2 und 1 Krone sowie 50 Øre. Bei jedem Umtausch wird eine Wechselgebühr von DKK 20 bis 35 erhoben.

Übernachten im Ferienhaus oder in einer Ferienwohnung
An Dänemarks Küste branden die Nord- und die Ostsee. So viel Wasser und Weite bringt unweigerlich das Gefühl von Freiheit und Abenteuerlust mit sich. Wer sich im Urlaub nicht in ein enges, starres Konzept begeben will entscheidet sich deshalb für eine Ferienwohnung oder gleich ein Ferienhaus in Dänemark. Vergleichsportale, auf denen Kundenrezensionen veröffentlicht werden können, sorgen für Gewissheit im Vorfeld, dass man gut untergebracht sein wird.

Wasser und Schiffe sind im Küstenland Dänemark allgegenwärtig.

Klima
Dänemark weist ein ausgeprägtes Meeresklima mit mäßig warmen Sommern und milden Wintern auf. Der Mittelwert der Maximumtemperaturen im Juni, Juli, August beträgt ca. 19,3°, 22,2°, 25,4° C (Höchsttemperaturen 31,7°, 30°, 32,6° C), für den kältesten Monat Februar war der Mittelwert der Minimumtemperatur 0,7° C. Die vorherrschende Windrichtung ist West. Typisch für Dänemark ist der häufige und schnelle Wetterwechsel. Charakteristisch sind auch die langen, hellen Sommernächte von Mai bis August (am 1. Juli z.B. Sonnenaufgang 4.40 Uhr, -untergang 22.06 Uhr, MESZ). Die Temperaturen im Meer betragen im Sommer durchschnittlich 18° bis 20° C, manchmal auch höher, je nach Sonneneinstrahlung.

Öffnungszeiten
Geschäfte und Postämter sind Mo.-Fr. von 9/10 bis 17.30/18/19 Uhr geöffnet, Do. oder Fr. bis 19/20 Uhr, Sa. bis 12/14/16 Uhr. Die Öffnungszeiten sind den Inhabern überlassen und können von Ort zu Ort sehr unterschiedlich sein. Samstagnachmittag und an Sonn- und Feiertagen haben Bäckereien, Kioske, Blumenläden etc. in der Regel geöffnet. In den Ferienorten haben die meisten Geschäfte während der Sommermonate jeden Tag (auch am Wochenende) bis spät abends geöffnet. Eine neue Sonntagsöffnungsregel erlaubt allen Geschäften, den ersten Sonntag im Monat zu öffnen sowie alle Dezember-Sonntage vor Weihnachten. An diesen Sonntagen dürfen die Läden von 10-17 Uhr geöffnet sein, am letzten Sonntag vor Weihnachten sogar von 10-20 Uhr. Fällt der erste Sonntag im Monat jedoch auf einen Feiertag, entfällt die Öffnung. Zusätzlich dürfen alle Läden sechs frei wählbare Sonntage im Jahr öffnen, davon zwei im Juli oder August. Banken und Sparkassen sind generell Mo. – Fr. von 10 bis 16 Uhr, Do. bis 18 Uhr geöffnet.

Trinkgeld
In Dänemark sind Trinkgelder nicht üblich, weder im Hotel, Restaurant, Taxi oder beim Friseur.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"