EuropaTipps

Werbeveranstaltung „Shenzhen Stories” in Beijing

Allen Klimabedenken zum Trotz: Die Lust auf den Flug in den Urlaub ist wieder gestiegen. Das merken auch die mitteldeutschen Flughäfen, vor allem der Airport Leipzig/Halle.

Die gemeinsam vom Servicebüro Beijing für diplomatische Missionen und der Abteilung für Öffentlichkeitsarbeit des Stadtkomitees der KPC Shenzhen ausgerichtete Werbeveranstaltung „Shenzhen Stories” begann am Abend des 21. Juni in Beijing.

Fast 200 chinesische und ausländische Teilnehmer, darunter diplomatische Gesandte aus verschiedenen Ländern in China, Vertreter internationaler Organisationen in China sowie Vertreter der Medien, kamen in Beijing zusammen, um den Charme der traditionellen chinesischen Kultur zu erleben und mehr über Shenzhens Praktiken und Auseinandersetzung mit der chinesischen Modernisierung zu erfahren. Dies gab die Stadtverwaltung von Shenzhen bekannt.

Marc Hübsch, der Botschafter von Luxemburg in China, hielt eine Rede, in der er erklärte, dass am Wachstum von Shenzhen der Geist der Offenheit und die starke treibende Kraft hinter dem Wirtschaftswachstum Chinas spürbar sei. Herr Hübsch hat Shenzhen mehrfach besucht und findet, dass Shenzhen sowohl eine Stadt ist, in der Menschen harmonisch mit der Natur zusammenleben, als auch eine junge Stadt mit einem reichen kulturellen Erbe.

Die Werbeveranstaltung besteht hauptsächlich aus drei Teilen: dem Kulturerlebnis des Drachenbootfestivals, der Themenausstellung „Shenzhen Stories” und dem Tanztheater „Wing Chun”. Aktivitäten wie die Herstellung von Zongzi, einer traditionellen chinesischen Speise aus Klebreis, das Tragen von Beuteln und gewebten Armbändern und Fotoaufnahmen in traditionellen Kostümen vermittelten den Teilnehmer ein tieferes Verständnis für die traditionelle chinesische Kultur.

Bei der Werbeveranstaltung wurde die Ausstellung berühmter Marken aus Shenzhen unter dem Motto „Shenzhen Stories” auf umfassende Art und Weise vorgestellt und erhielt großen Beifall von den diplomatischen Gesandten. Sie sagten, Shenzhen sei das Fenster der Reformen und der Öffnung Chinas und auch ein wunderbarer Inbegriff der chinesischen Modernisierung.

Laut Herrn Hübsch verkörpere Shenzhen als Vorreiter bei der Reform und Öffnung Chinas dessen rasante Entwicklung. Anhand der Entwicklung von Shenzhen lasse sich der Geist der Offenheit der Stadt und die starke treibende Kraft hinter Chinas Wirtschaftswachstum spüren.

Später am Abend verfolgten chinesische und ausländische Gäste das Tanztheater „Wing Chun”, das zwei nationale Kulturvermächtnisse mit einander verbindet, nämlich „Wing Chun” und gambierte kantonesische Gaze. Es verbindet traditionelle Kampfkunst mit zeitgenössischem Tanz, unterstreicht den einzigartigen Charme der Lingnan-Kultur und zeigt den Geist von Shenzhen in einem neuen Zeitalter.

Die diplomatischen Gesandten zeigten sich begeistert nach der Aufführung und erklärten, dass das Tanztheater „Wing Chun” voller traditioneller chinesischer Charakteristiken sei und Geschichten über Shenzhen, Guangdong, das Perlflussdelta und sogar China durch die Schönheit der Tanz- und Kampfkunst erzähle.

„Ich würde sagen, dass Shenzhen ein Ort ist, der sich ständig verändert, und das ist gut so, denn es hält das Interesse wach”, sagte Emmanuel Stantzos, der griechische Botschafter in China bei einem Interview vor Ort. „Ich empfehle allen, Shenzhen zu besuchen und diese Veränderung zu erleben.”

View original content:https://www.prnewswire.com/de/pressemitteilungen/werbeveranstaltung-shenzhen-stories-in-beijing-301863250.html

Pressekontakt:

Frau Wong,
Tel.: +86-10-63074558
Weiteres Material: www.presseportal.de
OTS:               Shenzhen Municipal People‘s Government

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"