DeutschlandStuttgartTipps

Warnstreik auch am Flughafen Stuttgart – keine Abflüge am Freitag

Am Flughafen Stuttgart wird wegen der Warnstreiks am Freitag kein Flugzeug abheben. Das hat der Flughafen am Mittwochabend bestätigt. Ankünfte seien aber möglich, hieß es weiter. Passagiere, die am Freitag (21. April) von Stuttgart abfliegen oder die Landeshauptstadt anfliegen wollten, sollten sich bei ihrer Airline oder ihrem Reiseveranstalter informieren, teilte der Flughafen weiter mit. Eigentlich waren 223 An- und Abflüge geplant.

Zuvor hatte die Gewerkschaft Verdi die Beschäftigten im Luftsicherheitsbereich, in der Fluggastkontrolle und der Personal- und Warenkontrolle zu einem Warnstreik aufgerufen. Sie sollen ihre Arbeit in der Nacht von Donnerstag auf Freitag niederlegen, teilte Verdi am Mittwoch mit. Der Warnstreik solle in der Nacht von Freitag auf Samstag enden.

Auch an den Flughäfen Köln/Bonn, Düsseldorf und Hamburg kündigte die Gewerkschaft Warnstreiks an. Rund 100 000 Fluggäste sind dort nach Angaben des Flughafenverbands ADV betroffen. Der Hamburger Flughafen etwa kündigte an, dass wegen des Warnstreiks am Donnerstag und Freitag alle Abflüge gestrichen würden.

Hintergrund der Warnstreiks sind die Verhandlungen zwischen Verdi und dem Bundesverband der Luftsicherheitsunternehmen (BDLS) um die Zeitzuschläge für Nacht-, Samstags-, Sonntags- und Feiertagsarbeit sowie eine bessere tarifliche Regelung zur Entlohnung von Überstunden für die Sicherheits- und Servicekräfte an Verkehrsflughäfen. Ein schriftliches Angebot des BDLS sei unzureichend und nicht einigungsfähig, betonte die Gewerkschaft. Die Verhandlungen sollen am 27. und 28. April fortgesetzt werden.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"