EuropaTipps

Vor der 19. Landesgartenschau in Höxter – 27 000 Dauerkarten verkauft

Bei Landesgartenschauen stehen Blumen und andere Pflanzen immer im Mittelpunkt. Bei der 19. Ausgabe ab dem 20. April schwingt auch viel Geschichte mit. Höxter bietet viel Archäologie und die Anbindung von Weltkulturerbe, Stadt und Fluss.

Für die am 20. April in Höxter beginnende Landesgartenschau in Nordrhein-Westfalen wurden bereits 27 000 Dauerkarten verkauft. Damit haben die Macher eins der gesetzten Ziele vor der Eröffnung bereits fast erreicht. «Wir wollen mehr Dauerkarten verkaufen als Höxter Einwohner hat», sagte Claudia Koch, Co-Geschäftsführerin und Baudezernentin, der Deutschen Presse-Agentur. Höxter an der Landesgrenze zu Hessen und Niedersachsen hat knapp 29 000 Einwohner.

Die Macher präsentieren bis zum 15. Oktober 2023 eine Mischung aus Gartenkunst, Geschichte mit dem Weltkulturerbe Corvey und Kultur. Dabei verbinden die Gärten Corvey entlang der Weser mit der historischen Altstadt von Höxter. Insgesamt hofft die Stadt auf rund 400 000 Besucher am Weserbogen.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"