EuropaTipps

Viele Wintersportler im Harz unterwegs

Neuschnee im Harz hat am Wochenende zahlreiche Wintersportler angelockt. Die Parkplätze waren schnell belegt. Zum Wochenstart soll sich das Wetter aber ändern.

Die Parkplätze voll, die wenigen Skilifte in Betrieb ausgelastet: Der Harz ist am Wochenende ein begehrtes Ausflugsziel für Tagesgäste und Urlauber gewesen. Bis zu einem halben Meter Schnee lag auf den Pisten am Wurmberg, der Regen war in der Nacht zum Samstag in Schnee übergegangen. Auch auf dem Sonnenberg in St. Andreasberg tummelten sich die Wintersportler.

«Damit hat keiner mehr gerechnet», sagte der Betriebsleiter der Wurmbergseilbahn, Fabian Brockschmidt. Die Seilbahn war wegen des Windes am Wochenende nicht in Betrieb, dafür liefen Sessel- und Schlepplift. «Der Parkplatz ist brechend voll», sagte Brockschmidt. Zwischen 2500 und 3000 Besucher seien allein am Samstag vor Ort gewesen.

Auch am Sonntag waren die Parkplätze in Braunlage laut Polizei belegt. Der Parkplatz am Hexenritt sei schon am Vormittag ausgelastet gewesen, sagte ein Sprecher. Verkehrsbeeinträchtigungen bei der Anreise in den Harz habe es am Wochenende nicht gegeben, teilte die Polizei in Goslar mit. In den Skigebieten liefen wenige Lifte und nur einige Langlaufloipen seien präpariert. 

Auf dem Sonnenberg in St. Andreasberg waren drei von vier Liften geöffnet. «Wir sind zufrieden, am Samstag war sehr viel los, am Sonntag war es etwas ruhiger», sagte Geschäftsführer Oliver Schmidt. Am Sonntagmittag habe leichter Schneefall eingesetzt. Auf dem Sonnenberg gibt es im Gegensatz zum Wurmberg keine Schneekanonen. Langlauf war am Wochenende nur rund um den Sonnenberg möglich, die anderen Loipen im Harz waren gesperrt.

Ab der neuen Woche sind allerdings Plusgrade angekündigt. Vor allem in den niedrigeren Lagen im Harz dürfte angekündigter Niederschlag dann auch als Regen fallen.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"