EuropaTipps

Viele Flugausfälle wegen Warnstreiks in Düsseldorf und Köln/Bonn

Flugreisende in NRW müssen am Freitag mit Flugausfällen, Verspätungen und längeren Wartezeiten rechnen. An den Airports Düsseldorf und Köln/Bonn hat Verdi zu Warnstreiks aufgerufen. Passagiere sollten sich vorab bei den Airlines und Reiseveranstaltern erkundigen.

Wegen Warnstreiks fallen an den beiden größten Flughäfen in Nordrhein-Westfalen, Düsseldorf und Köln/Bonn, an diesem Freitag voraussichtlich insgesamt Hunderte Flüge aus. Die Gewerkschaft Verdi hat Beschäftigte der Fluggastkontrolle, der Personal-, Waren- und Frachtkontrolle sowie Beschäftigte des öffentlichen Dienstes zu ganztägigen Warnstreiks aufgerufen. Für beide Beschäftigtengruppen werden Tarifverhandlungen geführt.

Fluggäste müssten am Freitag an den beiden Airports mit Verspätungen, längeren Wartezeiten sowie Flugausfällen rechnen, erklärte die Gewerkschaft. Die beiden Airports raten den Passagieren, sich vor der Anreise zum Flughafen bei ihrer Fluggesellschaft oder ihrem Reiseveranstalter nach dem Status ihres Fluges zu erkundigen.

Am Flughafen Köln/Bonn fallen am Freitag nach Airportangaben voraussichtlich zwei Drittel der Flüge aus. Etwa 100 der ursprünglich geplanten 148 Starts und Landungen von Passagierflugzeugen könnten nicht stattfinden. Darüber hinaus könne es zu weiteren Ausfällen oder Umleitungen von Flügen kommen. Der Flughafen Düsseldorf will einen Notbetrieb aufrechterhalten. Ein großer Teil der ursprünglich 391 geplanten Starts und Landungen wird nach Angaben eines Airport-Sprechers voraussichtlich ausfallen. Die Zahl stehe erst am Freitag fest.

Nach Angaben der Gewerkschaft beginnt aufgrund von Schichtdiensten der Warnstreik am Flughafen Köln/Bonn bereits in der Nacht auf Freitag. Er ende in Teilbereichen erst in den frühen Morgenstunden am Samstag. In Düsseldorf beginne der Warnstreik am frühen Freitagmorgen und gehe ebenfalls bis in die frühen Morgenstunden des Samstags.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"