DeutschlandHamburgTipps

Starker Reiseverkehr zu Nord- und Ostsee – Staus rund um Hamburg

Ganz Deutschland hat zurzeit Schulferien. Viele Familien fahren mit dem Auto an die Nord- oder Ostseeküste. In Hamburg und Schleswig-Holstein sind die Autobahnen voll und vor den Baustellen bilden sich Staus.

Urlauber auf der Fahrt zur Nord- und Ostsee oder auf dem Heimweg haben am Wochenende viel Geduld auf den Autobahnen rund um Hamburg gebraucht. Auf der A7 in Richtung Flensburg stockte der Verkehr vor dem Elbtunnel ab Hamburg-Heimfeld sowohl am Samstag als auch am Sonntag auf fast zehn Kilometern. Die Fahrzeit verlängerte sich nach Angaben der Autobahn GmbH um 45 Minuten. In Gegenrichtung stauten sich die Autos auf beinahe ähnlicher Länge. Der Hamburger A7-Abschnitt nördlich und südlich der Elbe wird zurzeit von sechs auf acht Spuren ausgebaut.

Auch auf der A1 zwischen Hamburg-Billstedt und dem Maschener Kreuz brauchten Autofahrer mehr Zeit. Nach Angaben des ADAC betrug die Verzögerung infolge von elf Kilometern Stau eine knappe halbe Stunde. Ursache der Staus in Hamburg seien «Masse und Reiseverkehr», sagte ein Polizeisprecher am Sonntag.

In Schleswig-Holstein erwies sich eine Brückenbaustelle auf der A1 bei Reinfeld, südwestlich vom Kreuz Lübeck, als Nadelöhr. In beiden Richtungen bildeten sich längere Staus. Autofahrer nach Dänemark mussten sich vor dem Kreuz Rendsburg gedulden, ebenfalls wegen einer Baustelle.

Es war das erste Sommerwochenende, an dem alle Bundesländer Schulferien haben. Am nächsten Wochenende gehen in Nordrhein-Westfalen als erstem Bundesland die Ferien zu Ende.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"