EuropaTipps

Starker Reiseverkehr nach Usedom – Staus an Brücken

In der Nacht zu Freitag brennen mehrere Kabelschächte an Bahnstrecken in Hamburg. Die Folgen für Zugpassagiere sind gravierend. Könnten Zäune an allen Bahnstrecken helfen?

Zahlreiche Urlauber haben am Samstag vor den Brücken nach Usedom im Stau gestanden. Vor allem auf der B111 in Wolgast stockte der Verkehr in beiden Richtungen an der Peenebrücke. Auch an der Zecheriner Brücke bei Anklam brauchten Autofahrer etwas Geduld. Die Strände von Zinnowitz bis Heringsdorf sind bei Urlaubern sehr beliebt. Am Samstag wurden die Feriengäste von einem kräftigen Gewitter auf der Insel begrüßt.

Im Raum Wismar sorgte nach Angaben der Polizei ein heftiges Gewitter für Verkehrsbehinderungen. Ein Autofahrer sei mit seinem Wagen in Folge von Aquaplaning auf der A14 verunglückt. Er sei nicht verletzt worden, jedoch staute sich der Verkehr in Richtung Schwerin. Auf der A20 verzögerte eine acht Kilometer lange Baustelle zwischen Kröpelin und Bad Doberan das Weiterkommen. Die Autobahn sei in dem Bereich sowohl in Richtung Stettin als auch Lübeck nur einspurig befahrbar, sagte eine Polizeisprecherin.

Mit dem Ferienbeginn in Baden-Württemberg und Bayern an diesem Wochenende haben die Kinder nun in allen Bundesländern schulfrei.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"