BerlinDeutschlandTipps

Senat legt Bilanz zum Energiesparen vor

Der rot-grün-rote Senat zieht am Dienstag Bilanz, wie viel die Energiesparmaßnahmen in der Berliner Verwaltung gebracht haben. Wirtschaftssenator Stephan Schwarz (parteilos) stellt die aktuellen Zahlen dazu bei der turnusmäßigen Senatssitzung (10.00 Uhr) vor. Die Regierende Bürgermeisterin Franziska Giffey hatte im August einen Maßnahmenkatalog für die öffentliche Hand angekündigt, mit dem unter anderem in der Verwaltung wegen steigender Preise für Strom und Gas mindestens zehn Prozent Energie gespart werden sollte.

Unter anderem wurde die Raumtemperatur in öffentlichen Gebäuden abgesenkt, die Wassertemperatur in Schwimmbädern reduziert und bei zahlreichen öffentlichen Gebäuden die Außenbeleuchtung abgeschaltet.

Ein weiteres Thema der Sitzung des rot-grün-roten Senats ist die Tourismusförderung in den Bezirken. Der Senat unterstützt die Tourismusentwicklung unter anderem durch Zuschüsse für besondere touristische Projekte.

Wirtschaftssenator Schwarz will seine Senatskolleginnen und -kollegen außerdem darüber informieren, wie die Finanzmittel aus der «Gemeinschaftsaufgabe Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur» (GRW) zuletzt genutzt wurden. Die Fördermittel sind zur Unterstützung von Projekten gedacht, die die Wirtschaftskraft Berlins auf Bezirksebene stärken.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"