BerlinDeutschlandTipps

Senat: Auto-Zulassung für Gewerbekunden ab sofort online möglich

Im Juni verschwand das Tauchboot «Titan». Nun haben Experten die letzten Trümmerteile geborgen. In ihnen befinden sich mutmaßlich auch menschliche Überreste. Die Analyse der Trümmer könnte die Suche nach der Ursache für das Unglück voranbringen.

Autohäuser, Fuhrparkmanager und andere Dienstleister in Berlin können seit diesem Monat ihre Fahrzeuge online zulassen. Erstmals ist es möglich, Neu- und Wiederzulassungen sowie die Umschreibung von Fahrzeugen, Adressänderungen und Außerbetriebsetzungen über das Online-Angebot «i-Kfz» zu beantragen, wie die Verkehrsverwaltung am Dienstag mitteilte. Bisher konnten nur Privatkunden die Online-Zulassung nutzen.

Berlin setzt mit dem neuen Verfahren – wie alle anderen Bundesländer auch – Bundesrecht um. Am 1. September trat laut Senat eine aktualisierte Verordnung für Fahrzeugzulassungen in Kraft, die eine Online-Zulassung für gewerbliche Kunden ermöglicht. Die Länder seien seitdem aufgefordert, diese Möglichkeiten umzusetzen. Laut Verwaltung bearbeiten die Berliner Zulassungsbehörden täglich rund 1800 Vorgänge von gewerblichen Kunden, die nun rund um die Uhr online eingereicht werden können.

Eine bedeutende Neuerung ist den Angaben zufolge, dass über «i-Kfz» zugelassene Wagen direkt im Straßenverkehr genutzt werden könnten. Kunden könnten einen Bescheid ausdrucken, der bis zu zehn Tage gültig sei und zusammen mit den ungestempelten Kennzeichen eine sofortige Inbetriebsetzung ermögliche. Innerhalb dieser zehn Tage versende die Behörde die Kennzeichenplaketten und die amtlichen Dokumente. Auch seien die Kosten des Online-Verfahrens deutlich günstiger, hieß es.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"