EuropaTipps

Sachsen legt bei Tourismus zu – Chemnitz, Leipzig, Dresden im Trend

Beim Urlaub denkt kaum noch wer an Corona. Doch wer mit dem Flugzeug verreisen will, muss mit hohen Preisen rechnen. Daran wird sich so schnell auch nichts ändern.

Der Tourismus in Sachsen ist im Aufwind, bleibt aber hinter den Zahlen des Rekordjahres 2019 vor der Pandemie zurück. Im ersten Halbjahr wurden 3,56 Millionen Gästeankünfte in Unterkünften wie Hotels und Pensionen gezählt – gut ein Viertel mehr als im Vorjahreszeitraum, wie aus Zahlen des Statistischen Landesamtes hervorgeht. Die Gäste buchten 8,95 Millionen Übernachtungen (plus 19,6 Prozent) und blieben damit im Schnitt 2,5 Tage. Besonders stark waren die Zuwächse in Dresden, Leipzig und Chemnitz. Dort lag das Plus der Gästeankünfte über der Marke von 30 Prozent.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"