DeutschlandHamburgTipps

Rezept: Linsenhummus mit eingelegten roten Zwiebeln

Die höchsten Gebäude Deutschlands sind nicht - wie anderswo - Wolkenkratzer. Hierzulande werden die Höhenrekorde von Fernsehtürmen gehalten. Die Aussicht von den Hunderte Meter hohen Stahlbetonkolossen ist jedoch nach wie vor nur an wenigen Orten möglich.

Sebastian Junge vom Hamburger Restaurant Wolfs Junge serviert vorwiegend regionale Produkte. Mit den Linsen eines niedersächsischen Biohofes zaubert der Profi ein Linsenhummus mit geräuchertem Paprikapulver und roten Zwiebeln:

Zutaten für Linsenhummus:

300 g braune Linsen, 3 Knoblauchzehen, 100 ml Olivenöl, 50 ml Apfelessig, 80 ml Apfelsaft, 1 El Kreuzkümmel, 5 Pfefferkörner, 1 Tl Koriandersamen, Salz

Zum Garnieren: 1 Tl geräuchertes Paprikapulver, 1 Tl Sesam, 50 ml Olivenöl

Zutaten für eingelegte Zwiebeln:

2 rote Zwiebeln in Streifen geschnitten, 100 ml Apfelessig, 100 ml Wasser, 50 g Honig, 1 Lorbeerblatt, 1 Tl gelbe Senfsaat, Salz, Pfeffer

Zubereitung:

1. Linsen über Nacht einweichen. Zwiebeln mindestens 24 Stunden im Voraus zubereiten, können mehrere Wochen im Kühlschrank lagern. Sie passen ausgezeichnet zu Brotzeit oder auch Käsetellern.

2. Zwiebeln in feine Streifen schneiden, in einer Schüssel mit etwas Salz und frisch gemahlenen Pfeffer würzen. Übrige Zutaten aufkochen, Zwiebeln hinzugeben, alles eine weitere Minute leicht köcheln lassen und heiß in ein sauberes Glas abfüllen. Verschließen, auskühlen lassen und im Kühlschrank lagern.

3. Die eingeweichten Linsen gründlich waschen und in Salzwasser behutsam weichkochen. Olivenöl auf maximal 120 Grad Celsius erhitzen, geriebenen Knoblauch dazugeben, Gewürze (Kreuzkümmel, Pfeffer und Koriander) mahlen und kurz zum Öl geben.

4. Linsen mit Öl-Gewürzgemisch, Essig und Apfelsaft zu einer groben Paste pürieren, auf einem Teller ausstreichen und mit geräuchertem Paprikapulver, Öl und Sesam garnieren. Frische Kräuter wie Petersilie oder Koriander passen hervorragend dazu. Mit frischem Brot und den eingelegten Zwiebeln servieren.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"