DeutschlandMünchenTipps

Osterferien in Bayern beginnen – starker Reiseverkehr erwartet

Zum Beginn der Osterferien in Bayern müssen sich Reisende auf volle Straßen, volle Züge und Wartezeiten an den Flughäfen einstellen. Der ADAC rechnet vor allem im Süden des Freistaats mit Stau auf den Autobahnen, wie ein Sprecher des Automobilclubs am Donnerstag mitteilte. Insbesondere am Freitagnachmittag sowie am Samstag- und Sonntagvormittag und -nachmittag dürfte es eng werden auf den Fernstraßen. Auch die Routen nach Österreich und Italien sowie in die Naherholungsgebiete Oberbayerns und des Allgäus seien betroffen.

Die Deutsche Bahn erwartet auf den Verbindungen zwischen den Großstädten und in die Urlaubsregionen eine starke Nachfrage, wie eine Sprecherin mitteilte. Um volle Züge zu vermeiden, biete es sich an, vor Gründonnerstag oder nach Feiertagen zu reisen.

Auch wer zu Ostern in die Ferne reisen möchte, muss mit Verzögerungen rechnen. Der Münchner Flughafen erwartet in den Osterferien bis zu 1,6 Millionen Passagiere. Es seien vom 1. bis 16. April mehr als 13 300 Starts oder Landungen angemeldet, teilte ein Sprecher mit. Das ist etwas mehr als vor einem Jahr, als der Flughafen 13 000 Flüge verzeichnete. Ostern ist die erste große Reisewelle des Jahres. Der Flughafen rät den Passagieren daher dringend, schon vorab online einzuchecken und genügend Zeit einzuplanen. Am Flughafen Nürnberg werden bis einschließlich 16. April rund 177 000 Passagiere erwartet.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"