Skiurlaub- günstig mit FeWo-direkt
     
Hotelsuche in 
 

Nicht nur eine gute Sage

Deutschland
Von Jürgen Herda   auf Facebook posten  Auf Twitter posten  
Die Guta-Sage besingt die Geschichte Gotlands und der Goten – Stockholms Zweitwohnsitz
Gotland, das ist die drittgrößte Insel der Ostsee, die Erwartungen weckt, die neugierig macht: Was ist dran an dem 176 Kilometer langen und 52 Kilometer breiten Eiland südöstlich von der schwedischen Hauptstadt, wenn es in Stockholm kaum mehr einen gibt, der nicht einen kennt, der hier ein Ferienhaus besitzt? In die sich die Filmemacherlegende Ingmar Bergman (sprich Bejman) verliebte – und wo er auf der vorgelagerten Nordinsel Fårö sein Traumhaus errichten ließ. Die in den Sommermonaten mit einer Sonnenscheindauer von etwa 330 Stunden im Monat fast subtropische Temperaturen erreicht? Wo Maria Wern hinter den mittelalterlichen Stadtmauern Visbys grausige Morde aufklärt? Wir suchten vor Ort nach Antworten.
Galerie
Expedition durch Gotland - mit Oldie-Opel und Boot.

„Hans Erik“, schüttelt uns der Vermieter freudig die Hand und setzt zum nächsten schwedischen Großangriff an. Nachdem wir seiner akkuraten, wenn auch etwas rätselhaften Beschreibung „beim Schild Hall 8“ gefolgt waren und ihn telefonisch über unsere Ankunft informiert hatten, wussten wir: Weder Pidgeon-Englisch, Neuguinea-Französisch, Böhmerwald-Tschechisch noch Küchenlatein helfen hier weiter. Hier spricht man Gotisch. Haa! Nur keine Missverständnisse: Nicht, dass der Hans Erik noch das nordgermanische Gutnisch (sic!) der Guta-Saga sprechen würde. Aber auch der Gotländische Dialekt ist für Schweden-Liebhaber, die bisher allenfalls fließend mit hej und hejdå brillierten, ein hartes Brot.
Unser wunderhübsches ochsenblutrotes Schweden-Häuschen.

Mittelhochdeutsch hilft weiter
Hans Erik jedenfalls zeigte sofort Verständnis und sprach, was wir eben nicht verstanden, langsam und deutlich nochmal vor. Das klang dann ungefähr so: „Jag talar inte tyska. Är huset bra? Det tillhörde min mamma. Allt fortfarande oförändrad.“ Beim dritten Mal erinnerte ich mich an meinen alten Mittelhochdeutsch-Dozenten Ernst von Reußner und da meinte ich doch einiges mehr rauszuhören. Um es kurz zu machen: Das schöne rote Huset gehörte seiner Mutter und war, was das Möbiliar betrifft die reine Oma-Stube.

Das passte zu unserem Leihwagen, einem Opel Astra aus dem EM-Jahr 1984, als die Derwall-Jungs schon in der Vorrunde ausschieden – ein Omen? Die Beulen am Wagen beunruhigten uns dabei weniger, als die befremdlichen Geräusche, die das Fahrzeug, das innen nach hundertjährigem nassen toten Hund roch, von sich gab. Immerhin gelang es einmal, ein besonders rätselhaftes Pumpern abzustellen: Der Blinker war herausgefallen und hing nur noch an einem Kabel. Mit Tesa konnte das kleine Malhör behoben werden. Der Wagen hielt zwei Wochen. Was danach kam, wissen wir nicht.
Nach dem Regen nur noch Sonnenschein: Gotlands Landschaften, blühende Steine und Lagunen.

Seemann sichert das Leck
In der ersten Nacht im Haus höre ich gegen 4 Uhr ein seltsames Geräusch. Ein Plätschern. Ich schleiche hinunter in die Küche: Es regnet von der Decke. „Det regnar i huset, är taket läcker“, werde ich später am Telefon aussagen. Da tropft das Wasser längst in Eimer. Hans Erik verspricht zu kommen. „Det är okej. Vi kommer från.“ Zwei Stunden später stehen vier Gotländer im Garten: Hans Erik mit Gattin, deren Schwester mit Mann.

Und der bärtige Erik ist nicht nur bestgelaunt, sondern spricht auch Englisch. Wir verständigen uns schnell, dass eine Plane am Balkon als erste Abhilfe ausreichen sollte. Wir schnaken noch eine Weile, Erik aus Slite, wo Europas größte Zementfabrik steht, hat als junger Mann die Weltmeere befahren. Klar, dass er da wegen ein paar Tropfen von der Decke kein Rettungsboot von der Leine lässt. Es sollte der letzte Regen gewesen sein. Haus dicht, Auto betriebsbereit, es konnte losgehen.
Dieser Artikel ist Teil der Tour "Tour de Elch"
Touren
 

 

Kommentare zu diesem Artikel
 
Neuer Kommentar
Name *
Email * (wird nicht öffentlich angezeigt)
Kommentar
* Pflichtangaben
 
Diesen Artikel empfehlen

Absender Empfänger Nachricht (optional)
Name
E-Mail

Name
E-Mail
   
 
 
Tipps der Redaktion aus dem Reiseportal
 
REISEPORTAL
Alle fürchteten Berlin: Die Hauptstadt Preußens, die waffenstarrende, eisern klirrende Brutstätte der deutschen Sekundärtugenden. Das Berlin des kriegstreibenden Kaisers Wilhelm II. und der Regierungssitz des Weltbrandstifters Hitler, dieses
"Berlin" ist Bundeshauptstadt und Regierungssitz Deutschlands. Als Stadtstaat ist Berlin ein eigenständiges Land und bildet das Zentrum der Metropolregion Berlin/Brandenburg. Berlin ist mit 3,4 Millionen Einwohnern die bevölkerungsreichste und
«Das ist jetzt alles sehr akut und wird zügig bearbeitet», sagte Brandenburgs Gesundheitsministerin Ursula Nonnemacher (Grüne) im RBB-Inforadio mit Blick auf die Tests in Schönefeld. Sie erwarte, dass wenige Menschen
Corona-Special: Informieren Sie sich vor Antritt Ihrer Reise über die aktuelle Situation und Corona-Bestimmungenin Ihrem Reiseland. Dies gilt sowohl für Reisen innerhalb Deutschlands, als auch für Reiseziele imAusland. Aktuelle
mydealz () wurde im Jahr 2007 von Fabian Spielberger als Blog gegründet und ist heute mit 50,9 Millionen Kontakten pro Monat die größte Social-Shopping-Plattform. 6,7 Millionen Konsumenten (Unique User) nutzen mydealz jeden Monat, um
Die Kampagne Chefsache Business Travel wird von den Travel Management Companies American Express GBT, BCD Travel, DERPART Travel Service, Egencia, FIRST Business Travel und dem DRV getragen.
 
Tipps der Redaktion aus dem Nachrichtenportal
 
NACHRICHTEN
Ist denn schon wieder Winter-Märchen? Nach dem WM-Triumph der reifen Herren um Handball-Walrossbart Heiner Brand 2007 schafft Deutschland mit seinen "Bad Boys" 2016 das Wunder von Krakau. In Berlin gab's die passende Sause für die Europameister.
Mühlhausen ist die Kreisstadt des Unstrut-Hainich-Kreises und zehntgrößte Stadt in Thüringen. 55 Kilometer nordwestlich der Landeshauptstadt Erfurt gelegen, wohnen hier rund 36.000 Personen. Prägend sind die teils begehbare
Noch immer lässt die Bundesregierung ein schlüssiges Finanzierungskonzept vermissen. Das voraussichtlich etwa 80 Milliarden Euro schwere Konjunkturpaket darf nicht über Steuererhöhungen finanziert werden. Im Gegenteil wären
Er kritisierte zudem mangelnde Absprache. Friedrichshain-Kreuzberg hätte mit seinen Nachbarbezirken über die Pläne sprechen müssen, denn die Frankfurter Allee ende schließlich nicht in Friedrichshain-Kreuzberg. Er habe den
Es ist absehbar, dass der ‘Immunitätsausweis‘, einmal eingeführt, auch der willkürlichen Diskriminierung in vielen anderen Bereichen den Weg bereitet. Dieser Sündenfall muss verhindert werden: Die Corona-Krise darf
Dr. Carsten Linnemann: "Die Beteiligung des Staates an Unternehmen kommt nur ausnahmsweise in Betracht, wenn es sich um ein systemrelevantes Unternehmen handelt und alle anderen Hilfsinstrumente nicht greifen. Umso wichtiger ist es, jede
Ecken
LÄNDER
STÄDTE
EUROPA-TOUREN

Agenda - The Week Ahea ...
Agenda - The Week Ahea ...

Afghan Farah Governor ...
Ministry Warns Cinema ...

Leben auf Malta ...
Bestätigung: Deutsche ...

Urlaubsplanung nach Co ...
...

Goldene Stadt an der M ...
Polyphone Power aus Fr ...

© europe online publishing house GmbH, Weiden, Germany, info@europeonline-magazine.eu | Impressum