BerlinDeutschlandTipps

Neuwahl des Verwaltungsrates stärkt die enge Verbindung von Flughäfen mit Bundesländern / Minister Winfried Hermann auf der ADV-Mitgliederversammlung

Die Schneekanonen und -lanzen liefen zuletzt auf Hochbetrieb, Schnee vom Himmel tat sein Übriges. Nun sind viele Skigebiete in Sachsen startklar und öffnen dieser Tage ihre Hänge für Wintersportler. Die Erwartungen an die Saison sind hoch.

Im Rahmen der diesjährigen ADV-Mitgliederversammlung des Flughafenverbandes wurde turnusmäßig der ADV-Verwaltungsrat für drei Jahre neu gewählt. Das Gremium zeugt von der Verankerung der Flughäfen mit den Bundesländern und Regionen. Seit sieben Jahrzehnten gehören dem ADV-Verwaltungsrat Vertreter der Bundesländer, der Kommunen, der Industrie- und Handelskammern, des Deutschen Städtetages sowie zahlreicher öffentlicher Körperschaften an. Der Verwaltungsrat ist neben dem Präsidium das höchste Entscheidungsgremium des Verbandes. Für die Gesetzgebung relevante Fragestellungen der Flughafenpolitik kommen hier zur Sprache.

An die Spitze des ADV-Verwaltungsrates wurde Herr Winfried Hermann, Verkehrsminister Baden-Württemberg, gewählt. Der frisch gewählte Verwaltungsratsvorsitzende dankte dem Gremium für das in ihn gesetzte Vertrauen und erklärte: “Ich freue mich auf einen engagierten Dialog zwischen Behörden, Ländervertretern und den Flughäfen. Gemeinsam werden wir weiter darauf hinwirken, dass die Rahmenbedingungen für einen nachhaltigen und wirtschaftlichen Flughafenstandort Deutschland verbessert werden und die klimaneutrale Transformation fortschreiben.”

Zu den stellvertretenden Vorsitzenden wurden die Herren Dr. Michael Fraas (Berufsmäßiger Stadtrat sowie Wirtschafts- und Wissenschaftsreferent der Stadt Nürnberg) und Tobias von der Heide (Staatssekretär im Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Arbeit, Technologie und Tourismus des Landes Schleswig-Holstein) bestellt. Zu den Zielen seines Wirkens erklärt Tobias von der Heide: “Flughäfen mit ihrer dezentralen Luftverkehrsinfrastruktur sind ein wesentlicher Faktor für Wachstum und Beschäftigung am Standort Deutschland. Neben der Sicherung der Mobilität und ihrer Funktion in der Logistik haben die Flughäfen auch eine überragende gesamt- und regionalwirtschaftliche Bedeutung.” Dr. Michael Fraas, der die kommunalen Interessen im Verwaltungsrat vertritt, betont: “Wettbewerbsfähige Flughäfen sind Wirtschafts- und Job-Motoren für Kommunen und ganze Regionen. Daher ist den verkehrlichen und volkswirtschaftlichen Belangen noch stärkere Beachtung zu schenken. Das wollen wir dem Bund und der EU deutlich machen.”

ADV-Präsident Dr. Stefan Schulte gratulierte den Gewählten: “Mit der heutigen Wahl des Verwaltungsrates festigen wir die enge Verbindung von Flughäfen mit den Bundesländern und Regionen. In den kommenden Monaten stehen für die Flughäfen im Bund und im Bundesrat bedeutsame Entscheidungen an. Der Verwaltungsrat hilft uns, wichtige Einschätzungen von den relevanten Entscheidern zu erhalten.”

Die neue Amtszeit des ehrenamtlichen ADV-Verwaltungsrates beginnt am 01. Januar 2023 und endet am 31. Dezember 2025.

Pressekontakt:

Isabelle B. Polders
Fachbereichsleitung Kommunikation, Strategie & Nachhaltigkeit
ADV-Pressesprecherin
Tel.: +49 30 310118-14
Mobil: +49 173 29 57558
polders@adv.aero
Weiteres Material: www.presseportal.de
OTS:               ADV Deutsche Verkehrsflughäfen

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"