PolitikSpanien

Neuer Chef für Polizei

Kurz nach der Absetzung der beiden Chefs der katalanischen Polizeieinheit Mossos hat die Zentralregierung in Madrid einen ranghohen Polizeikommissar mit deren Führung beauftragt. Zum Nachfolger von Polizeichef Josep Lluís Trapero wurde Ferrán Lopez ernannt, teilte das Innenministerium am Samstag mit. Er war bisher in der Hierarchie der Regionalpolizei die Nummer zwei und mit der Leitung der territorialen Koordinierung beauftragt. Trapero wird die Unterstützung eines Aufstandes vorgeworfen, dafür drohen bis zu 15 Jahre Haft. Die Stelle des Direktors der Mossos d‘Esquadra, die zuvor Pere Soler innehatte, soll nach Angaben der Zeitung «La Vanguardia« vakant bleiben.

Madrid (dpa) – Die Mossos d‘Esquadra ist die Polizei von Katalonien. Auch wenn die Wurzeln der «Mossos», wie sie umgangssprachlich genannt werden, bis ins frühe 18. Jahrhundert zurückreichen, wurde die Einheit in ihrer heutigen Form erst im Jahr 1983 gegründet. Sie besteht aus knapp 17 000 Beamten. Diese sind die einzigen Polizisten, die in der «Comunidad Autónoma», der Autonomen Gemeinschaft, in normalen Zeiten auf Patrouille gehen. In Spanien haben sonst nur das Baskenland und Navarra eigene Polizeieinheiten.

Katalanische Polizisten stehen am 05.10.2017 vor Baracken der Polizeieinheit «Guardia Civil» in Sant Boi De Llobregat bei Barcelona (Spanien), bei einer Demonstration gegen die Unabhängigkeit Kataloniens. Die Demonstranten wollten Solidarität mit der Guardia Civil zeigen.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"