EuropaTipps

Nach Hurrikan «Ian»: Das können Sie in Fort Myers nun unternehmen

Langsam erholt sich Fort Myers in Florida von den Folgen des Hurrikans: Strände und Hotels öffnen schrittweise wieder. Was Touristen in der Stadt jetzt wieder machen können.

Um Ostern herum ist die Hochsaison für Touristen in Fort Myers im Südwesten Floridas. Vor allem die Strände und Inseln um die Stadt herum sind beliebte Ziele. Allerdings hatte der Hurrikan Ian im September 2022 den Tourismus dort vorerst lahmgelegt.

Jetzt öffnen die ersten touristischen Einrichtungen wieder ihre Türen. Die Internetseite visitfortmyers.com informiert, welche Unterkünfte, Attraktionen, Strände, Restaurants und Bars bereits geöffnet sind und welche in den nächsten Monaten folgen.

Für Touristen wieder zugänglich

Ein Überblick: In Fort Myers konnten schon 68,4 Prozent aller Gästezimmer wieder öffnen.

Nachdem viele Strände gesperrt waren, sind jetzt Gasparilla Island, Tarpon Bay Beach und Blind Pass Beach auf Sanibel Island wieder zugänglich. Noch in diesem Monat (März 2023) öffnen folgende Strände: der Gulfside City Park und der Bowman‘s Beach (beide auf Sanibel), der Boca Grande auf Gasparilla Island, der Alison Hagerup Beach Park auf Captiva Island, das San Carlos Bay/Bunche Beach Preserve in Süd-Fort Myers und Teile vom Bonita Beach. Die Strände auf Fort Myers Beach und weitere Teile von Bonita Beach werden erst ab April oder Mai für Besucher geöffnet.

An allen Stränden sollten allerdings Strandschuhe getragen werden, da immer noch Geröll angeschwemmt wird.

Florida-Touristen können sich auch wieder auf Attraktionen wie Seekuh-Sichtungen freuen oder sich den Sanibel-Leuchtturm anschauen, dessen Feuer am 28. Februar wieder angezündet wurde.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"