Skiurlaub- günstig mit FeWo-direkt
     
Hotelsuche in 
 

München ist anderswo

Deutschland
Von Jürgen Herda   auf Facebook posten  Auf Twitter posten  
Vom Märchenkönig zum FC Hollywood: Der Traum vom Olymp im Irgendwie und Sowieso
Irgendwie wollten sie sowieso schon immer wer anders sein. Da ging's dem verschwenderischen Träumer Ludwig II. nicht anders als dem FC Hollywood – beide investier(t)en Unsummen, um in den weißblauen Kunst- und Fußballhimmel zu gelangen, aber meistens reicht's nur fürs Fegefeuer des Achtelfinales. Vielleicht liegt's einfach auch nur daran, dass sich im Himmel schon zuviel wirklich geniale Münchner drängen.
Galerie
Odeonsplatz: Wo der bayerische Löwe theatralisch die Theatinerkirche anknurrt.

Auch die Alltagsmünchner träumen sich nach Möglichkeit nach jenseits der Alpen und diese Illusion macht ihnen der Fön und die Architektur Ludwig I. leicht: Dessen Hofarchitekt Leo Klenze mühte sich an der Residenz und der Alten Pinakothek nach Kräften, Florenz an der Isar neu aufzubauen. Und hinter den Propyläen ließ sich Malerfürst Franz von Lenbach eine toskanische Villa bauen. Kein Wunder, dass heute dank geschickter Heiratspolitik den in den Ärzteadel aufgestiegenen Kosmetikerinnen das Tschau und Kaputschino leichter von den Lippen geht als ein Servus zum Haferl Kaffee.
Karl Valentin am Viktualienmarkt.

Zwischen Großkotz und urig
München steckt wie alle Großstädte voller Gegensätze: zu groß zum Erlaufen, aber gemütlich in seinen übersichtlichen Kiezgrenzen. Großkotzig wie die Starnberger-Fraktion und urig wie die Giesinger Löwen-Fans. Die Hauptstadt „der Bewegung“ und für einen ganzen Monat Deutschlands erste Räterepublik. Prall voll mit musealer Kultur und überschäumende Partygesellschaft in der Kultfabrik. Angetrieben von widerspenstigen Kunstfiguren wie Vlatz und dirigiert von der bayerischen Staatskanzlei. Biersaufendes Lederhosen-Klischee am Oktoberfest und hintersinnige Lach- und Schießgesellschaft. Standardisierter neudeutscher Konzernmainstream und altbairisch-valentinesker Hintersinn.

Natürlich geht"s den Spinnern in München zu guter Letzt" immer an den Kragen: Der Märchenkönig endete bei den Fischen, die Räterepublik kam unter die Räder rechter Freikorps, ja sogar ihren Karl Valentin ließen die Münchner am ausgestreckten Arm verhungern.Und auch heute hat ein goldener Wohnwagen am Wipfel eines Praterinsel-Baumes nichts verloren, auch wenn ein österreichischer Künstler ihn für ein Kunstwerk erklärt. Denn bei aller Toleranz, die Libertas Bavariae endet in Bayern immer noch dort, wo das gesunde Volksempfinden aufhört. Es sei denn, man spielt das Herz-Solo wie der Monaco-Franze. Denn auf seine Schlawiner, da lässt der Münchner nichts kommen, selbst wenn er wie der Helmut Fischer bekennender Sozi war.
Jüdisches Museum, Synagoge.

Jüdisches Kulturzentrum

Immerhin, auch die Stadtspitze müht sich redlich, die schlimmsten Verirrungen der eigenen Geschichte zu korrigieren: Das jüdische Kulturzentrum am Jakobsplatz mit Museum, Begegnungsstätte und Synagoge ersetzt seit 2006 das 60-jähriges Provisorium beim Gärtnerplatz, nachdem im Juni 1938 die Münchner Hauptsynagoge abgerissen, im November desgleichen Jahres bei der Reichsprogromnacht das letzte jüdische Gotteshaus niedergebrannt und 10 000 Juden aus München und Umgebung ins KZ Dachau deportiert worden waren.

Von München aus arbeitete Rainer Werner Fassbinder mit seinem „antitheater“ die restaurative Geschichte der verdrängungsbesessenen jungen Bundesrepublik auf. In den Bavaria-Ateliers wurden Meilensteine des kritischen deutschen Nachkriegskinos wie „Berlin Alexanderplatz“ gedreht. Die 68er Philosophie verbreitete sich posthum durch Sternstunden der Fernsehunterhaltung wie „Irgendwie und sowieso“ – und selbst die Lindenstraße ist der Versuch eines linken Boulevard-Infotainments mit den Mitteln einer Soap.
Stadtmuseum.

Münchner Kindl
Mit anderen Worten: Das scheinbare München ist nicht schwer zu finden: Etwas Humptahumptaträtärä am Oktoberfest, a zünftige Brotzeit im Hofbräuhaus, am Mass im Biergarten und vielleicht noch ein Championsleague-Spiel des FC Bayern. Doch das wirkliche Münchner Kindl, dessen Herz heute eher im Arbeterviertel Giesing als in den Studentenkneipen Schwabings schlägt, muss man sich hart erarbeiten: Wie ein 0:0 der Löwen im Grünwalderstadion.
Dieser Artikel ist Teil der Tour "Tour Metropolis"
Touren
 

 

Kommentare zu diesem Artikel
 
Neuer Kommentar
Name *
Email * (wird nicht öffentlich angezeigt)
Kommentar
* Pflichtangaben
 
Diesen Artikel empfehlen

Absender Empfänger Nachricht (optional)
Name
E-Mail

Name
E-Mail
   
 
 
Tipps der Redaktion aus dem Reiseportal
 
REISEPORTAL
Alle fürchteten Berlin: Die Hauptstadt Preußens, die waffenstarrende, eisern klirrende Brutstätte der deutschen Sekundärtugenden. Das Berlin des kriegstreibenden Kaisers Wilhelm II. und der Regierungssitz des Weltbrandstifters Hitler, dieses
"Berlin" ist Bundeshauptstadt und Regierungssitz Deutschlands. Als Stadtstaat ist Berlin ein eigenständiges Land und bildet das Zentrum der Metropolregion Berlin/Brandenburg. Berlin ist mit 3,4 Millionen Einwohnern die bevölkerungsreichste und
«Das ist jetzt alles sehr akut und wird zügig bearbeitet», sagte Brandenburgs Gesundheitsministerin Ursula Nonnemacher (Grüne) im RBB-Inforadio mit Blick auf die Tests in Schönefeld. Sie erwarte, dass wenige Menschen
Corona-Special: Informieren Sie sich vor Antritt Ihrer Reise über die aktuelle Situation und Corona-Bestimmungenin Ihrem Reiseland. Dies gilt sowohl für Reisen innerhalb Deutschlands, als auch für Reiseziele imAusland. Aktuelle
mydealz () wurde im Jahr 2007 von Fabian Spielberger als Blog gegründet und ist heute mit 50,9 Millionen Kontakten pro Monat die größte Social-Shopping-Plattform. 6,7 Millionen Konsumenten (Unique User) nutzen mydealz jeden Monat, um
Die Kampagne Chefsache Business Travel wird von den Travel Management Companies American Express GBT, BCD Travel, DERPART Travel Service, Egencia, FIRST Business Travel und dem DRV getragen.
 
Tipps der Redaktion aus dem Nachrichtenportal
 
NACHRICHTEN
Ist denn schon wieder Winter-Märchen? Nach dem WM-Triumph der reifen Herren um Handball-Walrossbart Heiner Brand 2007 schafft Deutschland mit seinen "Bad Boys" 2016 das Wunder von Krakau. In Berlin gab's die passende Sause für die Europameister.
Mühlhausen ist die Kreisstadt des Unstrut-Hainich-Kreises und zehntgrößte Stadt in Thüringen. 55 Kilometer nordwestlich der Landeshauptstadt Erfurt gelegen, wohnen hier rund 36.000 Personen. Prägend sind die teils begehbare
Noch immer lässt die Bundesregierung ein schlüssiges Finanzierungskonzept vermissen. Das voraussichtlich etwa 80 Milliarden Euro schwere Konjunkturpaket darf nicht über Steuererhöhungen finanziert werden. Im Gegenteil wären
Er kritisierte zudem mangelnde Absprache. Friedrichshain-Kreuzberg hätte mit seinen Nachbarbezirken über die Pläne sprechen müssen, denn die Frankfurter Allee ende schließlich nicht in Friedrichshain-Kreuzberg. Er habe den
Es ist absehbar, dass der ‘Immunitätsausweis‘, einmal eingeführt, auch der willkürlichen Diskriminierung in vielen anderen Bereichen den Weg bereitet. Dieser Sündenfall muss verhindert werden: Die Corona-Krise darf
Dr. Carsten Linnemann: "Die Beteiligung des Staates an Unternehmen kommt nur ausnahmsweise in Betracht, wenn es sich um ein systemrelevantes Unternehmen handelt und alle anderen Hilfsinstrumente nicht greifen. Umso wichtiger ist es, jede
Ecken
LÄNDER
STÄDTE
EUROPA-TOUREN

Agenda - The Week Ahea ...
Agenda - The Week Ahea ...

Afghan Farah Governor ...
Ministry Warns Cinema ...

Leben auf Malta ...
Bestätigung: Deutsche ...

Urlaubsplanung nach Co ...
...

Goldene Stadt an der M ...
Polyphone Power aus Fr ...

© europe online publishing house GmbH, Weiden, Germany, info@europeonline-magazine.eu | Impressum