Skiurlaub- günstig mit FeWo-direkt
     
Hotelsuche in 
 

Motorradtour Andalusien - Granada

Spanien, Granada
Von www.wunderlich.de   auf Facebook posten  Auf Twitter posten  
Entlang der Costa del Sol
Eine Küstenstraße zwischen dunkelblauem Meer und mächtigen Felswänden und dann durch die Las Alpujarras - die absolute Traumgegend für alle motorisierten Zweiradfahrer. Die Alhambra wartet schon!
Galerie

Auch Tag Nummer zwei sorgt für reichlich Kurzweil. Es geht entlang der Costa del Sol, die Sonnenküste macht ihrem Namen dabei alle Ehre. Die Küstenstraße schlängelt sich hoch über dem Wasser durch die Felsen, überrascht uns immer wieder mit hinreißenden Panoramen. Rechts unter uns liegt das dunkelblaue Meer, betupft mit weißen, schäumenden Kronen, links steigen mächtige Felswände in den nicht weniger blauen Himmel. In die Nase weht der Geruch von Salzwasser und der blühenden Macchia am Straßenrand. Kurz hinter Solobreña biegen wir ins Landesinnere ab, folgen dem Rio Guadalfeo durch das Tal. Bei Orgiva geht es in die Berge, in die Las Alpujarras, die südlichen Ausläufer der Sierra Nevada, die absolute Traumgegend für alle motorisierten Zweiradfahrer. Nicht umsonst haben fast alle kleinen Straßen dieser Region die zusätzliche grüne Markierung auf unserer Michelinkarte. In nicht enden wollendem Zickzack kurven wir durch die bergige Region. Kaum mal hundert Meter geht es geradeaus. Wir können uns nicht satt sehen an den Bergen rechts und links, mal grau und kahl, gespickt mit kantigem Fels, mal dicht bewachsen mit krüppeligen Bäumen und blühenden niedrigen Pflänzchen.
Wie eine aufgerollte Luftschlange wuselt das Asphaltband durch das Land. Hier punktet Heinz mit einem guten Tipp. Er war schon mal hier, kennt ein gastliches Haus mitten in der Einsamkeit. Volltreffer, mit köstlichem Schinken und frischem Brot erholen wir uns von der Kurverei. Entlang der Grenze des Parque Natural de Sierra-Nevada verlassen wir am Nachmittag dieses Paradies schweren Herzens und nehmen Kurs auf Granada.In Granada gewesen zu sein und keinen Blick in die Alhambra, Granadas Stadtburg, geworfen zu haben, gleicht einem Sakrileg. Mit ihrer Zitadelle, den Palästen, dem Kloster und der Kirche ist sie ein einmaliges Werk der Islamischen Kunst im maurischen Stil. Nicht umsonst ist die Alhambra das meistbesuchte Ziel europäischer Touristen.

Quelle: Wunderlich GmbH / www.wunderlich.de

Dieser Artikel ist Teil der Tour "Mit dem Motorrad durch Andalusien"
Touren
 

 

Kommentare zu diesem Artikel
 
Neuer Kommentar
Name *
Email * (wird nicht öffentlich angezeigt)
Kommentar
* Pflichtangaben
 
Diesen Artikel empfehlen

Absender Empfänger Nachricht (optional)
Name
E-Mail

Name
E-Mail
   
 
 
Tipps der Redaktion aus dem Reiseportal
 
REISEPORTAL
Los geht es oft nicht vor 23 Uhr in einem der zahlreichen Cafés, zum Beispiel nahe der Plaza del Dos de Mayo (Platz des Zweiten Mais), wo sich die alternative Szene Madrids trifft, oder auf der Plaza de Santa Ana im Stadtteil Huertas. Hier im
"Madrid" (dt. , span. ) ist die Hauptstadt Spaniens und der Autonomen Gemeinschaft Madrid.Der Großraum Madrid zählt mit etwa sechs Millionen Einwohnern zu den größten Metropolen Europas. Madrid ist (ohne Vororte) mit rund 3,3 Millionen Einwohnern
Die Regierung in Madrid versucht zu retten, was noch zu retten ist. Außenministerin Arancha González Laya verhandelte mit ihrem britischen Kollegen Dominic Raab darüber, zumindest die Balearen und die Kanaren von der
Und weshalb muss es immer nur Palmas Altstadt mit der Kathedrale sein? Das ehemalige Fischerviertel Santa Catalina hat sich mit seinen hippen Läden, angesagten Bars und Mallorcas ältester Markthalle zum neuen Hotspot in Palma gemausert.
Die Umweltschutzorganisation WWF hatte vor einem Jahr vor den riesigen Mengen an Plastikmüll im Mittelmeer gewarnt. Jedes Jahr gelange mehr als eine halbe Million Tonnen Plastik ins Mittelmeer. Das entspreche 33 800 Plastikflaschen pro Minute.
Als Region ist Europa der weltweit größte Investor in Kolumbien, während das Vereinigte Königreich an vierter Stelle steht. Melden Sie sich hier für die Colombia Investment Roadshow an .
 
Tipps der Redaktion aus dem Nachrichtenportal
 
NACHRICHTEN
Keine Frage, Atlético Madrid, der fiese Stadt-Konkurrent von Real, erfüllte alle Klischees: Die ersten zehn Minuten ein Wirbel-Feuerwerk mit dem frühen Slalomtor von Saúl Niguez (11.). Ein Trainer Diego Simeone, der sich scheinbar als Fluglotse
Wofür braucht Spanien eigentlich den Rest Europas? Die Championsleague machen die zwei Madrider Vereine unter sich aus. Ach ja, für die Finanzierung aberwitziger Gehälter sind die europäischen Transferleistungen ganz willkommen. Real Madrid und
Die einen können vor Kraft kaum laufen, die anderen kommen gerade aus dem Wettbüro. Das Spiel eignet sich prototypisch für ein Comic von Ralph König: Testosteron-geschwängerte Luft in Gdánsk, wenn die spanischen Zwergstiere auf die letzten
Spanien gewinnt 4:0. Der ewig hoch gelobte Ringelkick ohne Anfassen der Spanier will heute einmal mehr beweisen, dass Fußball ohne Sturm zwar langweilig, aber erfolgversprechend ist. Allerdings heute mal mit Torres gegen strapazierte Iren, die
Im Prozess gegen die spanische Königs-Schwester Cristina und 16 weitere Angeklagte hat der Ehemann der Infantin als einer der Hauptbeschuldigten Unregelmäßigkeiten eingeräumt. Der frühere Handballstar Iñaki Urdangarín gab am Freitag in Palma
Der deutsche Formel-1-Rennstall Mercedes hat seinem Fahrer-Duo immer den Freiraum für ein hartes Duell gelassen. In dem kamen sich Nico Rosberg und Lewis Hamilton allerdings schon mehrfach gefährlich nah. Solange sie aber nicht dem Team schadeten,

Mit dem Motorrad durch Andalusien

Wetter

Madrid


(14.05.2021 16:48)

0 / 10 °C


15.05.2021
0 / 8 °C
16.05.2021
4 / 13 °C
powered by wetter.com
Börsenberichte

Ecken
LÄNDER
STÄDTE
EUROPA-TOUREN

Agenda - The Week Ahea ...
Agenda - The Week Ahea ...

Afghan Farah Governor ...
Ministry Warns Cinema ...

Leben auf Malta ...
Bestätigung: Deutsche ...

Urlaubsplanung nach Co ...
...

Goldene Stadt an der M ...
Polyphone Power aus Fr ...

© europe online publishing house GmbH, Weiden, Germany, info@europeonline-magazine.eu | Impressum