EuropaTipps

Meyer-Werft übergibt Kreuzfahrtschiff «Silver Nova» an Reederei

Wer durch die Natur wandert oder mit dem Mountainbike unterwegs ist, kennt das Problem: voller Rucksack und wenig Platz für Wasser. Gut, dass man auch aus Bächen trinken kann - oder nicht?

Rund sechs Wochen nach der Ems-Überführung des neuen Kreuzfahrtschiffes «Silver Nova» hat die Papenburger Meyer-Werft den Ozeanriesen offiziell an die Reederei Silversea Cruises übergeben. Zuvor sei das 243 Meter lange und 30 Meter breite Schiff bei technischen und nautischen Probefahrten auf seine Seetauglichkeit geprüft worden, teilte die Meyer-Werft anlässlich der Übergabe am Freitag im niederländischen Eemshaven mit. Alle Tests seien erfolgreich absolviert worden.

Das weiße Kreuzfahrtschiff bietet Platz für 728 Passagiere und ist das erste von zwei Neubauten, die die Meyer-Werft für Silversea Cruises erstellt. An Bord des Luxusliners befinden sich unter anderem acht Restaurants, mehrere Bars und Lounges und ein Kasino.

Nach Angaben von Reederei und Werft ist die «Silver Nova» mit einem hybriden Antrieb ausgestattet. Das Schiff wird nicht nur mit verflüssigtem Erdgas (LNG), sondern teils auch mit Batterien oder Brennstoffzellen betrieben.

Unterdessen steht in Papenburg schon das nächste fertige Kreuzfahrtschiff in den Startlöchern: Am Freitagabend sollte die «Carnival Jubilee» das Baudock der Werft verlassen. Zunächst hatte die Meyer-Werft das Manöver für Samstag eingeplant. Wegen gemeldeter Windböen sollte das Ausdocken aus der Halle nun vorgezogen werden.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"