DeutschlandWirtschaft

Merkel-Besuch ist Ritterschlag

Fünf Tage lang hat «das Herz des Gaming» mit der Gamescom erfolgreich in Köln geschlagen. Ganz persönliches Highlight seien für ihn die Eröffnung durch die Bundeskanzlerin und der Besuch aller Generalsekretäre der Parteien gewesen, sagte Felix Falk, Geschäftsführer des Branchenverbands BIU, der dpa. Angela Merkel (CDU) gab am Dienstag offiziell den Startschuss für die weltweit größte Messe für Computer- und Videospiele. «Das war ein Ritterschlag für die Gamescom und die ganze Branche», sagte Falk. «Und das wurde auch in der Branche wahrgenommen.» Die Würdigung von «allerhöchster Ebene» habe auch weltweit die Wahrnehmung der Messe gestärkt.

Köln (dpa) – Über 150 Politiker aller großen Parteien haben in diesem Jahr die Messe besucht – ein Novum. Viele verstünden erst vor Ort überhaupt die Dimension der Games-Kultur, sagte Falk. Mit rund 350 000 Besuchern hat sie mehr Zulauf als die IFA in Berlin, auch deutlich mehr als die CeBIT in Hannover.

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) spricht am 22.08.2017 in Köln (Nordrhein-Westfalen) auf der Eröffnungsveranstaltung. Bundeskanzlerin Angela Merkel eröffnet die Computerspielemesse Gamescom (22. bis 26.08.2017).

Merkel hatte zur Eröffnung die Branche als wichtigen Kultur- und Wirtschaftsfaktor sowie die gesellschaftliche und innovative Kraft der Branche hervorgehoben. Deutschland gehört zwar international zu den wichtigsten Märkten für digitale Spiele, aber hierzulande tatsächlich entwickelte Spiele sind rar. Merkel kündigte bei ihrem Besuch an, nach den Bundestagswahlen zusammen mit allen Akteuren neue Fördermöglichkeiten zu entwickeln.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"