EuropaTipps

McDonald’s stellt Preissenkungen in Aussicht – mehr Lokale geplant

Angesichts der galoppierenden Inflation erhöhte auch McDonald's die Preise - und geht davon aus, dass sie bald wieder runtergehen können. Zugleich will der Fast-Food-Riese wieder mehr Standorte eröffnen. Dabei soll auch ein neues Restaurant-Konzept ausprobiert werden.

McDonald‘s stellt seinen Kunden mit sinkendem Inflationsdruck wieder niedrigere Preise in Aussicht. «Ich gehe davon aus, dass mit dem Rückgang der Inflation auch unsere Preise anfangen werden, runterzugehen», sagte Finanzchef Ian Borden am Donnerstag. Der Fast-Food-Riese hatte auf die höheren Energie- und Rohstoffkosten mit Preiserhöhungen reagiert. Nun sehe man aber in den meisten Regionen einen Rückgang der Inflation. Zugleich schränkte Borden ein, dass Preisentscheidungen letztlich von den Franchise-Nehmern getroffen werden, wenn auch mit Empfehlungen von McDonald‘s.

Das vergangene Quartal zeigte, dass Kunden bei der Burger-Kette auch nach den Preiserhöhungen zugreifen. In den Monaten April bis Juni stiegen die flächenbereinigten Verkäufe im Jahresvergleich um 11,7 Prozent, teilte McDonald‘s mit. Damit übertraf die weltgrößte Schnellrestaurantkette die Markterwartungen deutlich. Borden räumte aber auch ein, dass einige Kunden weniger kauften.

Der Konzernumsatz wuchs um 14 Prozent auf knapp 6,5 Milliarden US-Dollar (5,9 Mrd Euro). McDonald‘s profitierte nach eigenen Angaben im wichtigen US-Markt von «strategischen Preisanhebungen» sowie mehr Gästen. Im stark gewachsenen internationalen Geschäft hätten insbesondere Großbritannien und Deutschland hervorgestochen.

Der Betriebsgewinn stieg im abgelaufenen Quartal um 81 Prozent auf 3,1 Milliarden Dollar, der Überschuss verdoppelte sich nahezu auf 2,3 Milliarden Dollar. Allerdings hatte das Unternehmen vor einem Jahr hohe Sonderlasten im Zusammenhang mit dem Verkauf des Russland-Geschäfts nach dem Angriff Russlands auf die Ukraine verdauen müssen.

Mit dem gut laufenden Geschäft sieht McDonald‘s Chef Chris Kempczinski jetzt eine gute Basis, um die Eröffnung neuer Lokale zu beschleunigen. Dabei wolle man auch experimentieren. So verwies Kempczinski auf einen 2022 eröffneten McDonald‘s im texanischen Fort Worth, in dem man sich nur Essen zum mitnehmen holen kann.

Im kommenden Jahr will der Konzern auch ein anderes Restaurant-Format unter dem Namen CosMc‘s testen. Wie genau das aussehen wird, blieb unklar. Kempczinski sagte nur, das werde «die DNA von McDonald‘s, aber eine eigene Persönlichkeit haben». Es solle an einer Handvoll Standorte ausprobiert werden. CosMc war der Name eines Außerirdischen, der zeitweise in Werbung von McDonald‘s auftauchte.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"