GroßbritannienLondonTipps

Londoner Gastgewerbe hofft auf massiven Umsatzschub durch Krönung

Eine Rüstungsmesse ruft erwartungsgemäß auch Proteste hervor. Ein Gericht hat die Position der Gegner gestärkt, die mit ihrem Camp nun näher an die Messe ranrücken und auch über Nacht bleiben dürfen.

Das Londoner Gastgewerbe hofft durch die Krönung von König Charles III. am Samstag auf einen Umsatzschub von knapp 200 Millionen Pfund (etwa 228 Millionen Euro). Das geht aus einer Pressemitteilung des Tourismusbüros Visit London hervor, die am Donnerstag veröffentlicht wurde. Demnach erwartet allein das Londoner West End mit seinen Theatern, Bars und Restaurants zusätzliche Einnahmen in Höhe von 50 Millionen Pfund (57 Millionen Euro) über das verlängerte Krönungswochenende. Die Briten bekommen anlässlich des royalen Ereignisses einen extra Feiertag am kommenden Montag.

Pub-Besitzer im ganzen Land dürften sich freuen. Auf sie kommt der Mitteilung zufolge ein Umsatzplus von 350 Millionen Pfund über das Krönungswochenende zu. Die Sperrstunde wird für das Wochenende von 23.00 Uhr auf 1.00 Uhr morgens verlängert. Thronfolger Prinz William (40) und seine Frau Prinzessin Kate (41) hatten am Donnerstag bereits öffentlichkeitswirksam einen Pub besucht. Für die Königsfamilie ist der wirtschaftliche Effekt ihrer Großereignisse ein wichtiges Argument, um Kritikern an den für die Steuerzahler teuren Events den Wind aus den Segeln zu nehmen.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"