Ratgeber

Laubbläser und -sauger sicher benutzen

München (dpa/tmn) – Mit dem Herbst und dem Laubfall beginnt die Hochsaison für Laubsauger und -bläser. Diese Geräte sind praktische Helfer im Garten – wenn sie sachgemäß und sicher bedient werden. Lisa Schweiger, Produktexpertin bei Tüv Süd, erklärt, worauf es bei der Nutzung ankommt, um Unfälle und Gesundheitsschäden zu vermeiden.

Unterschiede zwischen Laubsaugern und -bläsern

Laubsauger sammeln das Laub in einem Fangsack und bieten oft eine Häckselfunktion. Ein Nachteil ist, dass sie Kleinsttiere einsaugen können. Laubbläser hingegen blasen das Laub weg, sind meist leiser, aber wirbeln Feinstaub und andere Partikel auf. Beide Gerätetypen sind in verschiedenen Antriebsarten erhältlich: Benzin, Akku oder Stromkabel.

Sicherheitsaspekte bei der Nutzung

Vor dem Einsatz: Vor der Benutzung ist es wichtig, das Gerät auf Beschädigungen zu überprüfen. Insbesondere bei kabelgebundenen Geräten sollte das Stromkabel intakt sein. Beim Laubsauger sollte man den Fangsack checken – denn ohne intakten Fangsack kann der Laubsauger nicht mehr richtig verwendet werden.

Während der Nutzung: Tragen Sie festes Schuhwerk und Gehörschutz. Halten Sie einen sicheren Abstand zu anderen Personen und Tieren. Vermeiden Sie die Nutzung auf Kies- und Schotterflächen, um das Risiko von aufgewirbelten Steinen zu minimieren. Bei eingeschaltetem Motor das Gerät nicht unbeaufsichtigt lassen.

Nach der Nutzung: Schalten Sie das Gerät aus und trennen Sie es gegebenenfalls vom Strom, bevor Sie Reinigungs- oder Wartungsarbeiten durchführen.

Wer aktuell überlegt, einen Laubsauger oder Laubbläser zu kaufen, sollte auf einige Merkmale für Sicherheit und Komfort achten, rät die Expertin.

Worauf beim Kauf achten?

«Das Gewicht von Laubsaugern und -bläsern kann bei längerer Benutzung auf die Armmuskulatur schlagen. Daher sollten Käufer auf einen ergonomischen, verstellbaren Griff, ein Gebläserohr, das sich in der Länge anpassen lässt, und einen praktischen Schultergurt Wert legen», so Schweiger. «Diese Merkmale erhöhen den Komfort auf Dauer erheblich.» Rückentragbare Geräte (ähnlich einem Rucksack) und Geräte mit Rollen können das Arbeiten erleichtern.

«Elektrische Laubsauger oder -bläser sollten eine Leistung von rund 2000 Watt bieten», rät die Expertin. «Geräte mit Verbrennungsmotor arbeiten effizienter. Bei einem benzinbetriebenen Modell reicht es daher aus, wenn dieses 0,75 kW hat.»

Tipp für Laubsauger: Achten Sie auf einen robusten Fangsack mit hochwertigen Nähten und Reißverschlüssen. Eine Zweipunktverbindung zur Befestigung des Sacks am Gerät erhöht die Sicherheit.

Tipp für Laubbläser: Wählen Sie Geräte mit Überhitzungsschutz und einer Drehzahlsperre, um eine konstante Leistung zu gewährleisten. Die Leistung des Gebläses sollte der Art des Laubs angepasst sein.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"