Skiurlaub- günstig mit FeWo-direkt
     
Hotelsuche in 
 

Kobryn

Weißrussland, Kobryn
Von Wikipedia - die freie Nachrichtenenzyklopädie   auf Facebook posten  Auf Twitter posten  


Kobrin, Stadt und Bezirk
"Kobryn" (weißrussisch , russisch , polnisch "Kobryń" ) ist eine der ältesten Städte Weißrusslands mit ca. 50.000 Einwohnern in der Woblast Brest, Weißrussland.
Die Stadt im Westen Weißrusslands liegt 50 km von Brest entfernt. Sie wurde im 11.-12. Jh. gegründet und zum ersten Mal im Jahre 1287 erwähnt. Sie liegt im Südwesten des Landes auf dem 52°13" Breiten- und dem 24°21" Längengrad. Kobryn stellt das Zentrum des Bezirks Kobrin innerhalb des belarussischen Gebietes Brest dar. Es liegt an der Europastraße E30 sowie am Dneprowsko-Bugskij-Kanal.

Geschichte
Kobryn ist als befestigte Inselsiedlung und Fischerdorf bei der Mündung des Flusses Kobrynka in den Muchawez entstanden. Hier wurde eine zweiteilige Zitadelle mit Ober- und Unterschloss errichtet. Zum ersten Mal wurde Kobryn im Jahre 1287 in der Hypatiuschronik als Stadt erwähnt. 1366 bildete sich nach dem Zerfall des Fürstentums Turow-Pinsk das Kobryner Fürstentum, das bis 1490 unter der Herrschaft des litauischen Grossfürsten Gediminas und seiner Nachfolger stand, dann bis 1529 zu Polen gehörte.

1586 kam die Stadt unter die Herrschaft der polnischen Königin Anna Jagiellonka, Tochter von Bona Sforza und Sigismund I.. 1589 erhielt die Stadt Magdeburger Stadtrecht verliehen. 1711 starb die Hälfte der Stadtbevölkerung an einer Seuche. 1766 wurde der Stadt das Magdeburger Recht durch den letzten polnischen König Stanislaw II. August Poniatowski entzogen. Am 18. September 1794 erhielt der russische Feldmarschall Suworow den Besitz über die Herrschaft Kobryn mit 700 dazugehörigen Bauern von Katharina der Großen geschenkt. 1882 Eröffnung der Eisenbahnlinie Pinsk - Schabinka. Während des Ersten und Zweiten Weltkriegs war Kobryn von deutschen Truppen besetzt.

Sehenswürdigkeiten

* Stadtpark
* Denkmal den Gefallenen im Krieg gegen Napoleon
* Suworow-Museum
* Museum des zweiten Weltkrieges
* Baptistische Kirche

Städtepartnerschaften
*Glarus (Schweiz)
*Uelzen (Deutschland)


Dieser Artikel stammt aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und kann dort bearbeitet werden. Der Text ist unter der Lizenz Creative Commons Attribution/Share Alike verfügbar. Fassung vom 16.05.2021 02:38 von den Wikipedia-Autoren.
Überblick
 

 

Kommentare zu diesem Artikel
 
Neuer Kommentar
Name *
Email * (wird nicht öffentlich angezeigt)
Kommentar
* Pflichtangaben
 
Diesen Artikel empfehlen

Absender Empfänger Nachricht (optional)
Name
E-Mail

Name
E-Mail
   
 
 
Tipps der Redaktion aus dem Reiseportal
 
REISEPORTAL
Kathedrale der Heiligen Jungfrau MariaKlimadiagramm von MinskGeoklima 2.1"Minsk" () ist die Hauptstadt der Republik Weißrussland (Belarus) und mit 1,83 Millionen Einwohnern die größte Stadt dieses Landes. Sie liegt an der Swislatsch, einem
"Homel" (weißrussisch /"Homel", russisch /"Gomel") ist mit ca. 500.000 Einwohnern die zweitgrößte Stadt in Weißrussland. Sie ist der administrive Sitz des Woblast Homel und des Rajon Homel.GeografieHomel liegt im Südosten der Republik
Mogilew 1941Die Wehrmacht bewacht Menschen mit Judensternen beim Einsatz zur Zwangsarbeit, Aufnahme der Propagandakompanie vom Juli 1941"Mahiljou" (weißrussisch /"Mahilëŭ"; russisch /"Mogiljow", ältere deutsche Transkription "Mogilew") ist eine
Wizebsk (poln. "Witebsk") ist eine Stadt im Norden Weißrusslands nahe den Grenzen zu Russland und Lettland mit 353.300 Einwohnern (Stand 1. Januar 2004). Wizebsk hat einen Flusshafen an der Dwina, ist Industriestadt (Maschinenbau,
Hrodna (weißruss - "Hrodna"; russ - "Grodno", lt - "Gardinas", de - "Garten"; älter weißruss. Горадня/"Horadnja" oder Гародня/"Harodnja"; jiddisch
"Babrujsk" (weißrussisch , russisch /"Bobruisk") ist eine Stadt in Weißrussland an der Bjaresina mit 220.823 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2004) im Woblast Mahiljou.Wirtschaft und VerkehrDie Stadt ist heute ein wichtiger Industriestandort
 
Tipps der Redaktion aus dem Nachrichtenportal
 
NACHRICHTEN
Streit und Probleme bieten viele Erbfälle - chaotisch aber kann es werden, wenn der Erblasser im Ausland lebte oder Vermögen in anderen Ländern besaß. Eine neue EU-Verordnung, die das Europäische Parlament gerade verabschiedet hat, soll das
Besonders wohl scheint sich Fredrik Reinfeldt beim bevorstehenden Rendezvous mit dem Volk nicht zu fühlen. Während die Parteijugend der Moderaten auf der Bühne einen merkwürdig unkoordinierten Freudentanz aufführt, seine Begleiter zu rockigen
Annamari Thorell sieht abgekämpft aus. Dennoch strahlt die Organisatorin von Almedalen. Um 7 Uhr in der Früh geht’s bei der Almedalsvickan jeden Tag los und dann rund bis 22 Uhr. Sie nimmt sich dennoch die Zeit, um auch die deutsche Presse mit
Gesperrter Bewerber klagt vor Oberstem Verwaltungsgericht Prag - Die Wahlkommission des Prager Innenministeriums hat drei prominenten Bewerbern die Zulassung zur Präsidentschaftswahl entzogen. Betroffen sind die EU-Gegnerin Jana
Auf dem Balkan wird wieder gezündelt. Ulrike Lunacek, Europaparlamentarierin aus Österreich, äußert sich im eol-Interview zu den aktuellen Konflikten in Kosovo. Das heutige Bosnien ist ein Produkt verschiedener internationaler Akteure wie UN
Eineinhalb Jahre nach Auffliegen der Terrorgruppe NSU hat am Montag der Prozess um die beispiellose Verbrechensserie der Neonazis begonnen. Hauptangeklagte in dem mit Spannung erwarteten Verfahren vor dem Münchner Oberlandesgericht ist die
Wetter

Minsk


(16.05.2021 02:38)

-9 / -4 °C


17.05.2021
-7 / -4 °C
18.05.2021
-14 / -6 °C
powered by wetter.com
Börsenberichte

Ecken
LÄNDER
STÄDTE
EUROPA-TOUREN

Agenda - The Week Ahea ...
Agenda - The Week Ahea ...

Afghan Farah Governor ...
Ministry Warns Cinema ...

Leben auf Malta ...
Bestätigung: Deutsche ...

Urlaubsplanung nach Co ...
...

Goldene Stadt an der M ...
Polyphone Power aus Fr ...

© europe online publishing house GmbH, Weiden, Germany, info@europeonline-magazine.eu | Impressum