EuropaTipps

Japaner verunglücken beim Angeln auf Wellenbrecher

Bei klirrender Kälte Ballonfahren? Klingt nach roten Nasen und eingefrorenen Fingern. Doch der Winter ist die beste Zeit für eine Fahrt im Korb. Erfahrungsbericht aus Tirol.

Beim illegalen Angeln auf einem Wellenbrecher sind in Japan zwei Menschen tödlich verunglückt. Die Männer hätten trotz eines Zutrittsverbots bei drei bis vier Meter hohen Wellen auf dem Wellenbrecher eines Hafens der Präfektur Niigata geangelt, berichtete der japanische Fernsehsender NHK am Mittwoch. Offenbar wurden sie von den Wellen erfasst und stürzten ins Meer. Die alarmierte Küstenwache konnte die Männer zwar im Wasser treibend bergen, doch stellten Ärzte im Krankenhaus nur noch ihren Tod fest.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"