GroßbritannienLondonTipps

Italien-Tunesien-London: Kurioser Umweg für Flugpassagiere

Nach fast zwei Wochen Hitze und Hunderten Bränden in den vergangenen zehn Tagen hat sich die Lage in Griechenland am Freitag beruhigt. Die Behörden sind aber weiter alarmiert. Die Gefahr ist nicht vorbei.

Einen kuriosen Umweg auf dem Flug von Süditalien nach London haben fast 200 Passagiere gemacht. Anstatt auf direktem Weg von Lamezia Terme Richtung Großbritannien zu fliegen, nahm die Tui-Maschine Kurs nach Südwesten – und landete nach rund einer Stunde in Tunesien.

Das Reiseunternehmen bestätigte der britischen Zeitung «Independent» (Dienstag) den Vorfall: Flug BY4651 habe am Samstag einen kurzen Zwischenstopp am Flughafen Enfidha-Hammamet eingelegt, um dort Ausrüstung für ein anderes Flugzeug abzugeben. Demnach benötigte eine ältere Maschine vom Typ Boeing 737, die von Tunesien nach Manchester fliegen sollte, nach einem technischen Problem Unterstützung.

Die 189 Passagiere an Bord, darunter kleinere Kinder, hätten ein kostenloses Getränk erhalten und könnten eine Entschädigung für die mehr als vierstündige Verspätung beantragen, hieß es von Tui weiter. Da der Flug im EU-Land Italien startete, haben die Passagiere ein Anrecht auf eine Erstattung in Höhe von 400 Euro pro Person.

Von Tunesien ging es dann in drei Stunden schließlich zum eigentlichen Ziel, dem Flughafen Gatwick südlich von London. Wie der «Independent» schrieb, liegen solche Umleitungen im Ermessen der Fluggesellschaften, wenn damit ein Betriebsproblem behoben wird.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"